Home | Digital | Internet | SumUp ist die "beste" App des Jahres

SumUp ist die "beste" App des Jahres

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Mittwoch Abend wurden in Zürich zum zweiten Mal die 'Best of Swiss Apps Awards' verliehen. Ca. 300 Personen verfolgten im AURA, Zürich, wie in zehn Fachkategorien die besten App- und Mobile-Projekte der Schweiz ausgezeichnet wurden.

gewinner_ubs_sumup.jpg

Zum zweiten Mal wurden die 'Best of Swiss Apps Awards' verliehen. Verschiedene Schweizer Unternehmen und vor allem Mobile- und Werbeagenturen haben dieses Jahr insgesamt 130 Projekte in zehn Kategorien eingereicht. Unsere 32-köpfige Jury brachte in einem ersten Schritt 69 Projekte auf die Shortlist. Als Ergebnis des gesamten Jurierungsprozesses wurden an der gestrigen Award Night insgesamt 12 Gold- und weitere 27 Gewinner gekürt.

Master of Swiss Apps 2014: «SumUp» beste App des Jahres

An der Award Night nahmen über 300 Personen teil - darunter namhafte Vertreter der Schweizer App- und Mobile-Szene. Mittels Saal-Voting konnten alle anwesenden ihre Stimme für eine der Apps abgeben, die von der Fachjury und der Leserschaft der Netzwoche schon im Vorfeld als Kandidaten für den Master of Swiss Apps identifiziert wurden. Zum diesjährigen Master of Swiss Apps und somit zur besten App des Jahres wählte das Publikum «SumUp». Die App wurde von der UBS AG eingereicht.

«SumUp»

Mit SumUp bringt die UBS AG ein erprobtes, mobiles Kartenterminal in die Schweiz. Damit können via Smartphone oder Tablett überall und jederzeit auch kleinste Beträge per Kreditkarte beglichen werden. Das Terminalsystem besteht aus einer App für Tabletts oder Smartphones, sowie einem kleinen Kartenlesegerät mit Zahlentastatur. Die App macht das Tablett oder Smartphone zum Kassen- und Bezahlungssystem: Der Betrag wird auf dem Bildschirm eingetippt, die Kreditkarte in das Lesegerät eingeführt, man gibt über die Tastatur den Code ein - Kauf ist vollbracht.

Die Goldgewinner in den zehn Fachkategorien

In jeder der zehn Fachkategorien bestimmte die aus Expertinnen und Experten zusammengesetzte Jury Gold- Silber- und Bronzegewinner. Insgesamt wurden zwölf Gold-, 14 Silber- und 11 Bronze-Auszeichnungen vergeben.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?