Home | Digital | Internet | Windows10 Spyware hat sogar Keylogger eingebaut

Windows10 Spyware hat sogar Keylogger eingebaut

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Windows10, die erste Betriebssoftware die als Spyware entwickelt wurde, ist brandgefährlich, dass wissen mittlerweile sogar die vielen Millionen Dummies die sie sich installiert haben. Sie enthält sogar einen Keylogger der ganz scharf auf Ihre geheimen Passwörter ist.

Es wurde angenommen, dass Microsoft den Keylogger nur für Testzwecke in seiner Windows10 Software eingesetzt hätte, aber das ist falsch.  Die öffentliche Windows-10 Spyware Version, die von Microsoft kostenlos angeboten wird, ist brandgefährlich. Millionen User die offenbar gerade ihr Gehirn ausgeschaltet hatten als sie Windows 10 installierten, haben sich nicht nur das erste Betriebssystem das als Spyware gedacht ist auf den Computer geladen, sondern mit ihm auch einen Keylogger.

Diese Softwarekomponente, die Eingaben mit der Tastatur, Sprache, Bildschirm, Maus und Stift verfolgt, ist jedoch ein bisschen komplizierter. Der Windows-10 Keylogger ist mehr als nur ein einfacher Keylogger im Bezug auf Malware.

Microsoft sagt ganz offen: "Wenn Sie mit dem Windows-Gerät sprechen oder schreiben (Handschrift), sammelt Microsoft Informationen über Sprache, Farbe und Eingabe- Informationen, einschliesslich Informationen über Ihren Kalender und ihre Kontakte."

Wie man ihn abschaltet kann man in diesem Video sehen, vorausgesetzt sie können etwas Englisch.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?