Home | Digital | Internet | Snowden: Besitzer von Handys können sich kaum schützen

Snowden: Besitzer von Handys können sich kaum schützen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Smartphone-Besitzer können "sehr wenig" zu tun, um sich vor staatlichen Institutionen zu schützen, die die "vollständige Kontrolle" der Geräte übernehmen wollen, sagte der Whistleblower Edward Snowden.

Der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter erklärte gegenüber der BBC, dass der britische Geheimdienst GCHQ die Macht hätte, die Telefone ohne Wissen ihrer Besitzer zu hacken.

Snowden sagte, die GCHQ könne den Zugang zu einem Mobilteil durch Senden einer verschlüsselten Textnachricht erhalten und dies für solche Dinge wie Bilder machen und Zuhören nutzen.

Die britische Regierung lehnte eine Stellungnahme ab.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?