Home | Digital | Internet | Zensur: Facebook löschte 100.000 deutsche Beiträge - in einem Monat

Zensur: Facebook löschte 100.000 deutsche Beiträge - in einem Monat

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Facebook hat in nur einem Monat 100.000 Beiträge von Deutschen im Auftrag des Justizministers gelöscht.

Die Anzahl der gelöschten Beiträge mit angeblichen "Hass- Kommentaren" wurde in der vergangenen Woche von Facebook Europapolitik Direktor, Richard Allan enthüllt. Justizminister Maas (SPD), einer der meistgehassten Politiker, der in Deutschland als "Internet-Blockwart" bezeichnet wird, kritisierte daraufhin Facebooks Entscheidung die Anzahl der Kommentare der Benutzer zu veröffentlichen, bei denen die "Meinungspolizei" zugeschlagen hatte. Maas sagte auch , dass zu wenig "strafbare" Inhalte im Internet gelöscht werden und dass die Beiträge zu langsam gelöscht werden.

Die Zensur von Meinungen, die laut ein paar wenigen strafbare Kriterien erfüllen, ist einmalig in der Welt und erinnert an Deutschland dunkelste Zeiten während der NS-Diktatur und in der ehemaligen DDR. In keinem anderen Land weltweit werden Menschen so für die freie Meinungsäusserung verfolgt und bestraft wie in Deutschland.

Als rücksichtlostester Meinungsjäger gilt die Amadeu Stiftung, eine mutmasslich rechtsextreme Organisation, die von einer Frau Anetta Kahane gegründet wurde, einer ehemaligen Mitarbeiterin des MfS (Staatssicherheit der DDR) wo sie sie als "IM Victoria" geführt wurde. Diese Organisation verfolgt Deutsche, die sich nicht mit arabischen Nazis abfinden wollen und sich wenig positiv über den Zustrom von Millionen Judenhassern und Rassisten äussern.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Willkommen 2017
Und wieder liegt ein neues Jahr vor uns. Wird es besser oder schlechter als 2016 ? Was glauben unsere Leser ?