Home | Digital | Internet | Google und Facebook bedrohen die Menschenrechte

Google und Facebook bedrohen die Menschenrechte

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Amnesty International prangert die beiden Internetriesen an, die Menschenrecht zu verletzen

Amnesty International hat 60-seitiges PDF-Dokument über die Bedrohung der Menschenrechte durch Google und Facebook veröffentlicht. Sie argumentieren, dass allein die Tatsache, dass sie all diese Daten sammeln, schlecht ist, auch wenn sie sie intern behalten, weil sie ein zu verlockendes Ziel für Staaten und Kriminelle sind. Es ist für fast jedes Unternehmen wertvoll. Nationen werden es fordern, Kriminelle werden es sich zur Aufgabe machen, herauszufinden, wie man es stehlen kann. Irgendwann werden es beide bekommen.

Facebook hat den Vorwurf von Amnesty International zurückgewiesen, mit seinem Geschäftsmodell eine Gefahr für Menschenrechte zu sein. Facebook gebe Menschen die Möglichkeit, sich rund um die Welt mit Schutz der Privatsphäre zu vernetzen, erklärte das Online-Netzwerk in einer Reaktion am Donnerstag.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?