Home | Digital | Internet

Internet

Stadtpolizei Zürich setzt Internet-Community-Polizisten ein

Als erstes Polizeikorps im deutschsprachigen Europa setzt die Stadtpolizei Zürich Internet-Community-Polizisten (ICoP) ein. Die spezialisierten Frontpolizistinnen und Frontpolizisten werden in verschiedenen Sozialen Netzwerken präsent und ansprechbar sein. Die seit Jahren gelebte Philosophie des Community-Policings soll so auch in der Online-Welt präsent sein.
image

Angst vor Geheimdiensten so gross wie noch nie

Vor den Terroranschlägen in Paris war laut Daten-Vertrauensindex von comparis.ch die subjektive Bedrohung durch Datenmissbrauch der Geheimdienste so stark wie noch nie. Das grösste Vertrauen geniessen Banken (7.5 Punkte) vor Behörden (7.3 Punkte), das geringste Social-Media-Plattformen (3.3 Punkte) und Dating-Portale (2.8 Punkte)....
Artikel lesen
image

Microsoft: Vom Regen in die Traufe

Um angeblich die Daten der Kunden vor amerikanischen Spionen verstecken zu wollen, eröffnet 2016 Microsoft ein Rechenzentrum in Deutschland. ...
Artikel lesen
image

Schlimmer Vorwurf gegen Facebook

Bestiehlt Facebook die vielen Nutzer die bei Youtube Videos einstellen? ...
Artikel lesen
image

Belgien setzt Facebook Ultimatum

Belgien gibt Facebook 48 Stunden Zeit, die Verfolgung von Nicht-Nutzern zu stoppen....
Artikel lesen
image

Comparis lanciert neuen Umzugsplaner für ausländische Fachkräfte

Im Jahr 2014 sind knapp 190‘000 Menschen in die Schweiz eingewandert. Mit dem Service «Umzug in die Schweiz» bietet der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch Zuwanderern Unterstützung beim Wohnortwechsel. Eine neue, ausführliche Informationsseite und ein persönlicher Umzugsplaner sollen ein schnelles und problemloses Einleben ermöglichen. ...
Artikel lesen

Alle Naturgefahren auf einen Blick

Alle Naturgefahrenwarnungen und -meldungen des Bundes sind ab heute in der kostenlosen MeteoSwiss-App verfügbar. ...
Artikel lesen
image

Snowden: Besitzer von Handys können sich kaum schützen

Smartphone-Besitzer können "sehr wenig" zu tun, um sich vor staatlichen Institutionen zu schützen, die die "vollständige Kontrolle" der Geräte übernehmen wollen, sagte der Whistleblower Edward Snowden....
Artikel lesen
image

Facebook will Anti-Migrations-Beiträge zensieren

Facebook CEO Mark Zuckerberg hat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel darüber gesprochen, ob man beabsichtige Anti-Einwanderungsbeiträge die auf dem sozialen Netzwerk erscheinen zu zensieren, das wurde versehentlich wegen einer Mikrofonpanne bekannt, berichtet dailydot.com, eine Nachrichtenwebseite für News über das Internet und eSport....
Artikel lesen
image

Facebook wie NSA 2.0

Belgische Datenschützer sagten vor Gericht, dass Facebook-Nutzung nicht minder gefährlich sei als direkt von der NSA ausspioniert zu werden....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 224 | anzeigend: 41 - 50
Was gibt es Neues ?
image

Diebstähle ab Baustellen – Aufruf zur Wachsamkeit

Im Kanton Solothurn wurden in Dulliken, Gretzenbach und Schönenwerd seit Anfang April 2018 ab mehreren Baustellen diverse Kupferkabel entwendet. Die Polizei bittet die Bevölkerung und Baufirmen um erhöhte Aufmerksamkeit.

Bundesrätin Leuthard in Leipzig

Bundesrätin Doris Leuthard reist am 23. Mai 2018 nach Leipzig, um an einem von der Schweiz und Deutschland organisierten Treffen mit Verkehrsministern teilzunehmen. Es findet am Rande des Internationalen Transportforums (ITF) statt und dient dazu, die Lehren aus dem wochenlangen Unterbruch der Rheintalbahn zu ziehen und Massnahmen zur besseren Bewältigung solcher Störungen zu treffen.
image

Völkerrechtliche Verträge: Bundesrat soll entmachtet werden

Die umstrittene Frage, wer für die Kündigung wichtiger völkerrechtlicher Verträge zuständig ist, soll durch das Gesetz geklärt werden. Der Bundesrat glaubt immer noch, er sei allein zuständig. Nach dem Gesetzesentwurf der Staatspolitischen Kommission (SPK) des Ständerates soll die Kündigung oder Änderung wichtiger Verträge durch das Parlament oder im Falle eines Referendums durch das Volk genehmigt werden müssen, analog der geltenden Regelung für den Abschluss solcher Verträge.
image

Fürsorgerische Zwangsmassnahmen: Bundesrätin sagt Danke

Der Runde Tisch für die Aufarbeitung der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981 hat nach Erfüllung seiner Aufgabe bereits im Februar die letzte Sitzung abgehalten. An einem Anlass in Bern hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga am Donnerstag allen Mitwirkenden für ihren wertvollen Einsatz gedankt.
image

Kosmetikartikel für mehrere 10‘000 CHF gestohlen

In der Nacht auf Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Apotheke im Kreis 7 ein und entwendeten Kosmetikartikel. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Pilot der Air Zermatt verletzt

Am Mittwochvormittag kam es im Kanton Wallis bei einem Trainingsflug zu einem Flugunfall. Ein Helikopter der Air Zermatt stürzte, nachdem dieser ein Kabel touchiert hatte, zwischen Raron und Visp in einen Baggersee. Der Pilot wurde verletzt ins Inselspital Bern eingeliefert.

34 mal Rotlicht in 90 Minuten missachtet

Die Polizei Basel-Landschaft führte gestern Dienstagabend auf der Autobahn A2 eine Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Nichtbeachten eines Lichtsignals durch. Dabei konnten innerhalb von 90 Minuten 34 Übertretungen festgestellt werden.

Vier Schwarzarbeiter in Zürich verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat Mittwochmorgen im Zürcher Kreis 5 vier Männer wegen Verdachts der Schwarzarbeit festgenommen.
image

Zwei Brände innerhalb einer Stunde in Otelfingen

Bei einem Brand einer Scheune sowie einem weiteren Brand in einer öffentlichen Toilette ist am Dienstagmittag im Kanton Zürich in Otelfingen ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.
image

Der Bundesrat verurteilt israelische Gewalt in Gaza

Der Bundesrat verfolgt die Demonstrationen im Gazastreifen im Rahmen des «Marsches der Rückkehr» mit Sorge und verurteilt den Einsatz von Gewalt seitens Israels, der bereits zu Dutzenden Toten, darunter Kinder, und Tausenden Verletzten geführt hat.