Home | Digital | Internet

Internet

Stadtpolizei Zürich setzt Internet-Community-Polizisten ein

Als erstes Polizeikorps im deutschsprachigen Europa setzt die Stadtpolizei Zürich Internet-Community-Polizisten (ICoP) ein. Die spezialisierten Frontpolizistinnen und Frontpolizisten werden in verschiedenen Sozialen Netzwerken präsent und ansprechbar sein. Die seit Jahren gelebte Philosophie des Community-Policings soll so auch in der Online-Welt präsent sein.
image

Angst vor Geheimdiensten so gross wie noch nie

Vor den Terroranschlägen in Paris war laut Daten-Vertrauensindex von comparis.ch die subjektive Bedrohung durch Datenmissbrauch der Geheimdienste so stark wie noch nie. Das grösste Vertrauen geniessen Banken (7.5 Punkte) vor Behörden (7.3 Punkte), das geringste Social-Media-Plattformen (3.3 Punkte) und Dating-Portale (2.8 Punkte)....
Artikel lesen
image

Microsoft: Vom Regen in die Traufe

Um angeblich die Daten der Kunden vor amerikanischen Spionen verstecken zu wollen, eröffnet 2016 Microsoft ein Rechenzentrum in Deutschland. ...
Artikel lesen
image

Schlimmer Vorwurf gegen Facebook

Bestiehlt Facebook die vielen Nutzer die bei Youtube Videos einstellen? ...
Artikel lesen
image

Belgien setzt Facebook Ultimatum

Belgien gibt Facebook 48 Stunden Zeit, die Verfolgung von Nicht-Nutzern zu stoppen....
Artikel lesen
image

Comparis lanciert neuen Umzugsplaner für ausländische Fachkräfte

Im Jahr 2014 sind knapp 190‘000 Menschen in die Schweiz eingewandert. Mit dem Service «Umzug in die Schweiz» bietet der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch Zuwanderern Unterstützung beim Wohnortwechsel. Eine neue, ausführliche Informationsseite und ein persönlicher Umzugsplaner sollen ein schnelles und problemloses Einleben ermöglichen. ...
Artikel lesen

Alle Naturgefahren auf einen Blick

Alle Naturgefahrenwarnungen und -meldungen des Bundes sind ab heute in der kostenlosen MeteoSwiss-App verfügbar. ...
Artikel lesen
image

Snowden: Besitzer von Handys können sich kaum schützen

Smartphone-Besitzer können "sehr wenig" zu tun, um sich vor staatlichen Institutionen zu schützen, die die "vollständige Kontrolle" der Geräte übernehmen wollen, sagte der Whistleblower Edward Snowden....
Artikel lesen
image

Facebook will Anti-Migrations-Beiträge zensieren

Facebook CEO Mark Zuckerberg hat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel darüber gesprochen, ob man beabsichtige Anti-Einwanderungsbeiträge die auf dem sozialen Netzwerk erscheinen zu zensieren, das wurde versehentlich wegen einer Mikrofonpanne bekannt, berichtet dailydot.com, eine Nachrichtenwebseite für News über das Internet und eSport....
Artikel lesen
image

Facebook wie NSA 2.0

Belgische Datenschützer sagten vor Gericht, dass Facebook-Nutzung nicht minder gefährlich sei als direkt von der NSA ausspioniert zu werden....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 224 | anzeigend: 41 - 50
Was gibt es Neues ?

Frau nach Streit in Winterthur schwer verletzt

Bei einem Streit zwischen einem Ehepaar in deren Wohnung ist in der Nacht auf Samstag in Winterthur die Frau schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter ist festgenommen worden.

Sozialhilfegesetz Kanton Bern: Mehrheit gegen ein würdiges Leben

Die Mehrheit der Gesundheits- und Sozialkommission (GSoK) beantragt dem Grossen Rat, den Stimmberechtigten den Volksvorschlag zum Sozialhilfegesetz zur Ablehnung zu empfehlen. Sie unterstützt die vom Grossen Rat verabschiedete Gesetzesänderung mit der darin vorgesehenen Kürzung des Grundbedarfs in der wirtschaftlichen Sozialhilfe.
image

2 Tote und zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am späten Samstagabend kam es im Kanton Solothurn zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen sind dabei noch auf der Unfallstelle verstorben, zwei weitere Personen mussten schwer verletzt in ein Spital gebracht werden.
image

Mann wird Opfer von Tötungsdelikt - 3 Verletzte

In der Nacht auf Sonntag ist im Kanton Bern ein Mann Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Ein tatverdächtiger junger Mann wurde festgenommen. Er wird verdächtigt, sowohl den tödlich verletzten Mann als auch vorgängig drei Mitbewohner in einem Haus in Tramelan angegriffen zu haben. Ermittlungen zur Klärung der Ereignisse sind im Gang.

Aufhebung der Ausfuhrbeiträge per 1. Januar 2019

Die Gesetzesänderungen zur Aufhebung der Ausfuhrbeiträge («Schoggigesetz») treten per 1. Januar 2019 in Kraft. Dies hat der Bundesrat am 21. September 2018 beschlossen. Ausserdem hat er entschieden, Begleitmassnahmen zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in der Nahrungsmittelproduktion umzusetzen.
image

Unfall mit Motorrad fordert schwer Verletzten

Am späten Donnerstagabend hat sich auf der Autobahn A3 (Gemeindegebiet Horgen) ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.
image

Mittags schon unter Alkoholeinfluss und Unfall verursacht

Eine alkoholisierte Autofahrerin verursachte am Donnerstagmittag im Kanton Aargau einen Selbstunfall. Die 51-jährige Schweizerin blieb unverletzt. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis ab.

Zürich: Seebad Utoquai bis zum 30. September offen

Das Seebad Utoquai bleibt bis und mit Sonntag, 30. September, geöffnet. Auch das Sportabo Saison bleibt bis zu diesem Datum gültig. In den Bädern Mythenquai, Stadthausquai, Tiefenbrunnen, Seebach und Allenmoos geht die Badesaison diese Woche zu Ende.

Mann in Bern mit Messer bedroht und beraubt

In der Nacht auf Samstag ist in Bern ein Mann von drei Unbekannten mit einem Messer bedroht und beraubt worden. Die Täter entwendeten Wertsachen und flüchteten zu Fuss. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.
image

Risiken von 5G Netzen werden analysiert

Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), hat entschieden, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die über den Bereich Mobilfunk und Strahlung diskutieren wird. Sie soll insbesondere Bedürfnisse und Risiken beim Aufbau von 5G Netzen analysieren und bis Mitte 2019 einen Bericht mit Empfehlungen dazu verfassen. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) wird die Arbeitsgruppe leiten.