Home | Digital | Technik | Beleuchtung in Haushalten: Zeit für energiesparende Lösungen

Beleuchtung in Haushalten: Zeit für energiesparende Lösungen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image Bild: creisinger / clipdealer.de

Auch 2014 werden die Strompreise wieder steigen. Allerdings halten sich die Tariferhöhungen in überschaubaren Grenzen. Nur rund 1 Prozent mehr werden Haushalte im Durchschnitt 2014 zahlen müssen. Auch wenn die Steigerung der Strompreise gering ausfällt, sinken werden sie in nächster Zeit sicher nicht. Es ist daher an der Zeit, in Richtung energiesparende Lösungen zu denken.

Nach der Bekanntgabe der Elektrizitätstarife von 530 Verteilnetzbetreibern am 31.August 2013 ist klar: Die Strompreise werden 2014 nur leicht steigen. Um die 12 Franken müssen Haushalte vermutlich mehr bezahlen als noch in diesem Jahr. Die erneute Steigerung zeigt aber auch, dass die Strompreise mittelfristig auf ihrem Niveau bleiben werden. Das Energiesparen wird daher weiterhin an Bedeutung zunehmen, zumal in Haushalten die Zahl an energiebetriebener Geräte zunimmt.

Stromkosten sparen durch Energiesparleuchten
Einer der grössten Stromfresser in Haushalten ist die Beleuchtung, denn veraltete Beleuchtungssysteme verursachen sehr hohe Stromkosten. Die Energiekosten für Licht lassen sich jedoch recht einfach dadurch senken, dass man alte Glühbirnen durch energieeffizientere Leuchten ersetzt. Energiesparleuchten gibt es bereits seit einigen Jahren. Während sie früher lange gebraucht haben, bis sie ihre volle Leuchtkraft erreicht haben, hat sich inzwischen einiges getan. Energiesparleuchten von erfahrenen Herstellern besitzen nicht nur eine hohe Lichtleistung, sie erreichen auch sofort ihre volle Helligkeit. Die früher typische Verzögerung beim Einschalten der Lampen ist damit beseitigt. 

Daneben haben sich auch Form und Grösse weiterentwickelt. Waren Energiesparleuchten früher gross und unhandlich und daher nicht in alle Lampengehäuse einsetzbar, gibt es heute kompakte Designs, die man überall anbringen kann. Besonders kompakt sind spiral- und stabförmige Designs. Finden die ungewöhnlichen Leuchtenformen keine Gefallen, gibt es auch Energiesparleuchten mit gewohnter Glühbirnenform, beispielsweise in Globus-, Kerzen- oder Tropfenform. Aber auch als Spot, Ring oder Reflektor sind die Leuchten erhältlich. Anstatt nur in bläulich-kaltem Licht leuchten sie inzwischen wahlweise auch in Tageslichtweiss oder Warmweiss. Qualitativ hochwertige Energiesparleuchten sind zwar noch teurer als andere Lampen, doch amortisiert sich die Anschaffung aufgrund ihrer langen Lebensdauer von bis zu 10 Jahren.

Umdenken auch der Umwelt zuliebe
Abgesehen von den Energiekosten, die jeder möglichst niedrig halten möchte, sollte man sich auch aus anderen Gründen über moderne Beleuchtungslösungen Gedanken machen. Mit Energiesparleuchten kann jeder einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Abgesehen vom geringeren Energiebedarf stossen die Leuchten deutlich weniger CO2 aus als Glühbirnen. Mit der Umrüstung auf Energiesparleuchten tut man also nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Insbesondere dort, wo Lampen häufig und lange angeschaltet sind, lohnt sich die zügige Umrüstung.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?