Home | Digital | Technik

Technik

Gates Foundation unterstützt Schweizer Wasserforschung

Die Stiftung von Bill und Melinda Gates unterstützt mit drei Millionen Franken ein gemeinsames Projekt des Schweizer Wasserforschungsinstituts Eawag und der Wasserversorgung eThekwini in Südafrika.

Schweizer Forscher senken Stromverbrauch von Kühlschränken

Über 6 Millionen Kühl- und Gefriergeräte sind in der Schweiz in Betrieb und verbrauchen jedes Jahr rund 2,5 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das entspricht etwa 4 Prozent des gesamten Schweizer Stromverbrauchs. Ein Schweizer Forschungsprojekt, das vom Bundesamt für Energie im Rahmen seiner Energieforschungsprogramme unterstützt wurde, zeigt, wie dieser Anteil künftig drastisch sinken könnte: Eine neue Generation von Energiespar-Kühlschränken steht in den Startlöchern....
Artikel lesen
image

Lithium-Ionen: Umweltfreundlicher als erwartet

Batterie betriebene Elektrofahrzeuge dürften für die Mobilität der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Bisher war jedoch nicht bekannt, wie umweltverträglich Herstellung, Betrieb und Entsorgung der Antriebsbatterie sind. ...
Artikel lesen

Empa züchtet «Seeigel»-Gebilde

Empa-ForscherInnen ist es gelungen, aus winzigen Polystyrol-Kügelchen mit einem einfachen elektrochemischen Verfahren «Seeigel» zu züchten, deren «Stacheln» aus Zinkoxid-Nanodrähten bestehen. Die strukturierte Oberfläche soll Photovoltaikanwendungen effizienter werden lassen. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 total: 94 | anzeigend: 91 - 94
Was gibt es Neues ?
image

Wasserentnahmen aus Freiburger Gewässern verboten

Das Amt für Umwelt (AfU) erlässt ein allgemeines Verbot für Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern. Dieses Verbot tritt am Samstag, 22. Juli 2017 um 12 Uhr in Kraft und soll bis auf weiteres gehalten werden. Es betrifft sämtliche Oberflächengewässer des Kantons Freiburg mit Ausnahme der Saane, des Grand Canal, des Broyekanals sowie des Greyerzer-, Schiffenen-, Neuenburger- und Murtensees.

Zürich: Tatverdächtige nach Raub festgenommen

Am Donnerstagmorgen überfielen Unbekannte ein Lebensmittelgeschäft im Kreis 9 und erbeuteten dabei Bargeld. Ein Angestellter wurde verletzt. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete mehrere mutmassliche Täter und sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Zürich: Neue Grundlagen für die Sprachförderung

Der Stadtrat von Zürich stellt die städtische Sprachförderung per 2019 auf eine neue Grundlage. Das überarbeitete Konzept umfasst vier Förderbereiche und ergänzt die anderweitig bestehenden Deutschkurse.

Angehörige der Armee bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einer Kollision im Kanton Zürich zwischen zwei Radschützenpanzern Piranha der Schweizer Armee sind sechs Angehörige der Armee leicht bis mittelschwer verletzt worden.
image

Gletscherfund: Seit 1942 vermisstes Paar identifiziert

Am 14. Juli wuden am frühen Morgen zwei leblose Personen auf dem „Glacier de Tsanfleuron“, auf einer Höhe von 2’615 m ü. M.aufgefunden. Jetzt wurden die beiden als Paar aus dem Wallis formell identifiziert.
image

Die Polizei warnt erneut vor Enkeltrick-Betrügern

Die Polizei Basel-Landschaft verzeichnet seit Anfang Juli 2017 eine starke Zunahme von versuchten „Enkeltrick“-Betrügen. Die Polizei warnt und ruft zur Vorsicht vor dieser Betrugsmasche auf.
image

Kloten: Arbeiter von Pneubagger überrollt

Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein Mann am Dienstagnachmittag in Kloten schwere Verletzungen zugezogen.

Keine neuen Fälle von Infektiöser Anämie im Sperrgebiet entdeckt

Aufgrund eines Falls von Infektiöser Anämie bei einem Pferd im Kanton Aargau, hat der kantonale Veterinärdienst am 10. Juli 2017 in Teilen der Gemeinden Mülligen und Lupfig ein Sperrgebiet um den betroffenen Bestand eingerichtet. In den vergangenen Tagen wurden alle im Sperrgebiet gehaltenen Pferde untersucht. Bislang wurden keine weiteren Fälle nachgewiesen.
image

BR Leuthard bei Präsident Macron

Bundespräsidentin Doris Leuthard hat sich am gestrigen Dienstag in Paris mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem Premierminister Édouard Philippe zu separaten Gesprächen getroffen.
image

Mehr leer stehende Wohnungen und Geschäftslokale in Bern

Am Stichtag 1. Juni 2017 ergab die Leerwohnungszählung der Stadt Bern eine Leerwohnungsziffer von 0,57%. Das sind 0,11 Punkte mehr als im Vorjahr.