Home | Gesundheit | Fracking Chemikalien können schwere Hormonstörungen auslösen

Fracking Chemikalien können schwere Hormonstörungen auslösen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Forscher an der Universität von Missouri und dem United States Geological Survey sagen, dass Chemikalien die beim Hydraulic Fracturing oder Fracking verwendet werden, zu schweren hormonellen Störungen beim Menschen führen können.

Ein Bericht der in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift "Endocrinology" veröffentlicht wurde nennt ein Dutzend Chemikalien die regelmässig beim Fracking verwendet werden, einer alltäglichen Praxis der Freisetzung von Erdgas aus der Erde. Dies geschieht mit einem Strahl von Millionen Litern Wasser und anderen Komponenten tief unter der Erde.

Die Forscher sagen, dass hunderte von verschiedenen Zutaten in verschiedenen Fracking Formeln verwendet werden aber eine beträchtliche Anzahl von ihnen steht im Verdacht hormonaktive Substanzen zu enthalten die im menschlichen Körper die endokrinen Funktionen beeinträchtigen können. Diese erhöhten Risiken sind verbunden mit Krebs, niedrigeren Geburtenraten und verminderter Spermienqualität.

Diese Chemikalien "könnten das Risiko bei Fortpflanzungs-, Stoffwechsel-, neurologischen und anderen Erkrankungen, vor allem bei Kindern erhöhen," sagte die Co-Autorin Susan Nagel von der Universität von Missouri in einer Erklärung in dieser Woche vor der Gesellschaft für Endokrinologie.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?