Home | Gesundheit | Die richtigen Büromöbel halten gesund und fit

Die richtigen Büromöbel halten gesund und fit

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Viele Berufstätige verrichten ihre Arbeit am Computer. Doch das dauerhafte Sitzen am PC hinterlässt seine Spuren: Fehlhaltungen verursachen Muskelverspannungen und starre Bewegungsabläufe rufen Rückenleiden hervor. Die Büroarbeit muss aber keine Belastung für den Körper darstellen! Mit geeigneten Büromöbeln, die sich ergonomisch an die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen, unterstützt man Skelett und Muskulatur.

Ergonomische Büromöbel fördern die Bewegung

Ständiges Sitzen in derselben Position schadet nicht nur dem Blutkreislauf, sondern auch Knochen, Gelenken und Muskeln. Damit der gesamte Körper geschmeidig bleibt, muss man ihn bewegen.

Und das geht auch während der Büroarbeit – zumindest wenn statt einfacher Tische und Stühle ergonomische Büromöbel vorhanden sind. Das Schweizer Unternehmen JOMA zeigt auf seiner Webseite www.joma.ch verschiedene Möglichkeiten einer gesundheitsfördernden Büroeinrichtung:

  • Ergonomische Bürostühle lassen sich an jeden Körper anpassen: Sitzhöhe und -tiefe sind genauso einstellbar wie der Sitzwinkel, die Höhe der Armlehnen und die Neigung der Rückenlehne. Ihre Flexibilität ermöglicht den einfachen Wechsel der Sitzposition, zum Beispiel durch bequemes Zurücklehnen.
  • Ein höhenverstellbarer Schreibtisch bietet sich nicht nur für besonders kleine oder besonders grosse Leute an: Zwischendurch kann man den Tisch auch so hoch einstellen, dass man daran im Stehen arbeiten kann. Weil das Blut besser zirkuliert, fällt auch die Konzentration leichter.

Bewegung in den Arbeitsalltag integrieren

Experten empfehlen, ein Drittel der Arbeitszeit stehend zu verbringen und mindestens drei verschiedene Sitzpositionen pro Stunde einzunehmen. Neben dem Wechsel aus Sitzen und Stehen trägt Bewegung entscheidend zur körperlichen Gesundheit bei. Dadurch stärkt man die Muskeln und unterstützt den gesamten Bewegungsapparat. Schon mit einfachen Möglichkeiten lässt sich die Bewegung sinnvoll in den Arbeitsalltag integrieren:

  • Statt mit dem Auto fährt man mit dem Fahrrad zur Arbeit oder läuft zu Fuss zum Büro.
  • Statt des Aufzugs nimmt man die Treppe.
  • Während der Mittagspause macht man einen kleinen Spaziergang um den Block.
  • Beim Telefonieren steht man auf, läuft im Büro umher oder geniesst den Ausblick am Fenster.
  • Wenn man den Kollegen sprechen muss, besucht man ihn persönlich am Platz.
  • Weil der Drucker auf dem Flur oder im Nebenraum steht, muss man aufstehen, um seine Ausdrucke zu holen.

So beugt man Beschwerden vor

Damit man durch die Computerarbeit keine Schädigungen an Rücken, Nacken oder Schulter erleidet, sollte das Büro ergonomisch eingerichtet sein. Zusätzlich unterstützt man durch ausreichend Bewegung und wiederkehrenden Kräftigungs- und Lockerungsübungen Sehnen und Muskeln. Indem man den Arbeitsplatz an die eigenen Erfordernisse anpasst sowie Muskulatur und Skelett ausreichend unterstützt, fördert man eine gesunde Körperhaltung und beugt Beschwerden am Bewegungsapparat vor.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?