Home | Gesundheit | Körperliche Aktivität kann helfen Krebs zu vermeiden

Körperliche Aktivität kann helfen Krebs zu vermeiden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am vergangenen Weltkrebstag, waren Millionen von Menschen dazu aufgerufen, aktiv zu werden, um eine der tödlichsten Krankheiten der Welt zu bekämpfen. Unter dem Motto: "We can. I can." soll der Tag Menschen dazu ermutigen, in jeder Hinsicht aktiver zu sein im Kampf gegen eine Krankheit, die in weniger als zwei Jahrzehnten mehr als 21,7 Millionen Menschen pro Jahr direkt betreffen wird.

Um zur Verbreitung dieser Botschaft beizutragen, spannt der Weltkrebstag die Macht des Sports ein, indem er Fans, Organisationen und Persönlichkeiten des Sports dazu aufruft, von ihrer Stimme und Reichweite über die Initiative "Unterstützung durch Sport" Gebrauch zu machen.

Dr Cary Adams, Generaldirektor von der Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC): "An diesem Weltkrebstag möchten wir Menschen dazu inspirieren, eine aktive Rolle im Kampf gegen den Krebs einzunehmen, indem sie körperlich aktiv werden. Etwa ein Drittel aller Krebsarten sind durch Änderungen des Lebensstils vermeidbar, wie etwa durch mehr körperliche Aktivität und eine Lebensweise, die weniger Sitzen beinhaltet. Eine grosse Anzahl von Menschen stellen ausserdem fest, dass sportliche Betätigung sich vor und nach einer Behandlung positiv auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Die Kampagne "Wir können. Ich kann." befindet sich im zweiten Jahr und wir hoffen auf dem Erfolg des letzten Jahres aufzubauen und die Botschaft weiter als je zuvor zu verbreiten."

Neben Vorbeugung gibt es auch zunehmend Hinweise darauf, dass körperliche Aktivität Krebspatienten beträchtlich hilft - nicht nur dabei, lebensverändernden Nebeneffekten der Behandlung, wie Müdigkeit, Depression und Herzschäden, entgegenzuwirken, sondern auch das Risiko einer Verschlimmerung oder eines erneuten Auftretens zu reduzieren. Forschung zeigt beispielsweise, dass Brustkrebspatienten das Risiko eines erneuten Auftreten des Krebses und das Sterberisiko durch die Krankheit um etwa 40 Prozent durch das empfohlene Mass an körperlicher Aktivität senken können.

Professor Sanchia Aranda, Präsident der UICC: "Jeder kann sich im Sport engagieren, deswegen passt dies sehr gut zum Weltkrebstag. Regelmässige körperliche Betätigung ist eine der einfachsten und unterhaltsamsten Methoden, wie Menschen auf der ganzen Welt ihr Krebsrisiko reduzieren können. Diese Botschaft zum Thema Sport bezieht sich auch unmittelbar auf unsere Krebsbotschaften zur Bedeutung einer gesunden Ernährung, gegenseitiger Unterstützung, um gemeinsame Ziele zu erreichen, und der Zusammenarbeit.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?