Home | Gesundheit | Rücken und Nacken: Was tun gegen Verspannungen?

Rücken und Nacken: Was tun gegen Verspannungen?

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Besonders im Winter kennen das viele: Es ist kalt, man fröstelt, spannt den Körper an und zieht die Schultern hoch. Anstatt weniger zu frieren, bekommt man Verspannungen. Doch Rücken- und Nackenschmerzen können vielfältige Ursachen haben.

Depositphotos_141369644_original.jpg

Längst nicht nur ältere Menschen berichten von einem schmerzenden Kreuz – eine Umfrage des Bundesamtes für Statistik in der Schweiz ergab vor einigen Jahren, dass rund 25 bis 45 Prozent der 16- bis 24-jährigen Schweizerinnen und Schweizer Rückenschmerzen verspüren. Laut dem Orthopäden Reinhard Schneiderhan hilft es in vielen Fällen, Sport zu machen, anstatt den Rücken durch möglichst wenig Bewegung zu schonen.

Vorbeugend eignen sich Sportarten, die die Körpermitte und Wirbelsäule stärken: "zum Beispiel Schwimmen, Nordic Walking oder Pilates", erklärt der Experte. Nicht in allen, aber in vielen Fällen ist mangelnde Bewegung ein Grund für die Rückenschmerzen. Pilates wurde ursprünglich für das Training an speziellen Geräten entwickelt, doch gibt es auch viele Übungen, die sich einfach mithilfe einer Matte durchführen lassen. Ein weiterer Vorteil: Sportarten wie Pilates stärken die Körpermitte und können auch bei anderen Bedenken, wie einer sensiblen Blase, hilfreich sein. Wie das geht, wird hier erklärt. Bei leichten Schmerzen in der unteren Wirbelsäule kann es auch Linderung verschaffen, wenn man sich in die Stufenhaltung begibt. Dazu legt man sich flach auf den Rücken und legt die Beine im 90-Grad-Winkel auf einem Stuhl ab. Gegen Nackenschmerzen helfen wiederum Schulterkreisen und kleine Übungen.

Faszien-Training für den Rücken
Gezieltes Faszien-Training stellt eine weitere Möglichkeit dar, um Verspannungen zu lösen. Faszien-Training kann man von zu Hause aus durchführen, für viele Übungen werden lediglich eine Matte und gegebenenfalls ein Kissen benötigt. Die Faszien sind der weiche Teil des Bindegewebes, das die Muskeln wie eine Netzhaut umgibt.

Ist bisher kein Grund für die Verspannungen im Rücken ersichtlich gewesen, ist es laut aktuellen Forschungen möglich, dass die Faszien geradezu verklebt oder verhärtet sind. Die Faszien werden beim Sport zwar mittrainiert, doch lassen sie sich auch durch spezielle Übungen gezielt trainieren, beispielsweise durch die Massage mit einer Schaumstoffrolle oder einem Tennisball. Die Faszien können auch mit Yoga durch spezielle Übungen angesprochen werden.


Foto: © belchonock

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Visafreiheit Ukraine
Die EU hat jetzt die Visafreiheit für die Ukraine beschlossen. Was halten Sie davon?