Home | Gesundheit | Valsartan: Erste Analyseergebnisse liegen vor

Valsartan: Erste Analyseergebnisse liegen vor

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Nach den Valsartan-Rückrufen in der Schweiz und in anderen Ländern wird der Grad der Verunreinigung in Arzneimitteln und Wirkstoffen untersucht. Aus der Schweiz liegen erste Ergebnisse des Swissmedic-eigenen Labors vor: Auf dem Schweizer Markt zugelassene und aktuell erhältliche Valsartan-Präparate entsprechen gemäss diesen Untersuchungen den Anforderungen.

Anfang Juli wurden weltweit Chargen von Blutdrucksenkern mit dem Wirkstoff Valsartan, der mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA) in erhöhter Konzentration verunreinigt war, vorsorglich zurückgerufen. Diese Chargen sind in der Schweiz mittlerweile aus dem Verkauf genommen. Nach den Rückrufen begannen Behörden und Hersteller zu untersuchen, welche weiteren Präparate möglicherweise betroffen sind.

Swissmedic hat dafür Muster der nicht vom Rückruf betroffenen Valsartan-haltigen Medikamente, die aktuell in der Schweiz zugelassen und erhältlich sind, angefordert. Im Swissmedic-eigenen Labor wurde überprüft, ob diese Fertigarzneimittel den Anforderungen entsprechen.

Aktuell auf dem Schweizer Markt verfügbare Valsartan-Präparate sind unbedenklich

Für die nicht vom Rückzug betroffenen Präparate mit dem Wirkstoff Valsartan liegen jetzt die Ergebnisse des akkreditierten Swissmedic Labors (OMCL) vor: In den geprüften Chargen der Medikamente mit Valsartan auf dem Schwe

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.