Home | Gesundheit | 3 Millionen Tote jährlich wegen Luftverschmutzung

3 Millionen Tote jährlich wegen Luftverschmutzung

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Weltherztag (WHD, World Heart Day) machte die World Heart Federation (WHF) auf den Zusammenhang zwischen schlechter Luftqualität und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) aufmerksam.

Die Luftverschmutzung im Aussen- und Innenbereich stellt zunehmend einen erheblichen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar und ist die Ursache für  19 % aller durch HKE verursachten Todesfälle, das sind über 3 Millionen Menschen pro Jahr.

Sieben Millionen Menschen sterben vorzeitig durch Luftverschmutzung und 1,4 Millionen Menschen durch Schlaganfall und über 2 Millionen durch Herzerkrankungen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit für die meisten Sterbefälle verantwortlich. Sie verursachen über 17,5 Millionen Todesfälle pro Jahr.

Der aktuellste wissenschaftliche Nachweis in der Zeitschrift Nature warnt davor, dass die Luftverschmutzung durch Stickstoffdioxid und Feinstaub eindeutig mit der HKE-Sterblichkeit zusammenhängt. Schlechte Luftqualität steht gemäss der aktuellsten Studie zu globaler Belastung durch Krankheiten an Platz 4 der Ursachen von DALY (Disability Adjusted Life Year; durch Behinderung gekennzeichnetes Lebensjahr) - ein verlorenes Jahr "gesunden Lebens".

 

Bild: © Andrey Salamchev/123rf.com

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?