Home | Gesundheit

Gesundheit

image

Absenzen: Schweizer fehlen im Durchschnitt an sieben Tagen pro Jahr

Absenzen kosten Unternehmen Geld und weisen bei höherer Schlagzahl auf tiefergreifende Probleme hin. Mit einer ganzen Krankheitswoche pro Jahr liegen Schweizer über dem europäischen Mittelwert von jährlichen 4,5 Absenzen
image

Fussgesundheit im Alter: So bleiben die Füsse fit

Sie tragen uns unermüdlich, Tag für Tag: Die Füsse. Doch sie zählen leider zu den am meisten vernachlässigten Körperteilen. Dies zahlt sich jedoch oftmals im Alter aus. Denn wer seine Füsse nicht angemessen behandelt, der hat nicht selten mit unangenehmen Folgen zu kämpfen. Deshalb ist es essentiell, möglichen Problemen vorzubeugen. Doch um welche handelt es sich dabei genau und was gilt es zu beachten, wenn man auch im Alter fitte Füsse haben möchte?...
Artikel lesen
image

Wer will, kann sich jetzt gegen die Grippe impfen lassen

Ab sofort kann man sich in vielen Arztpraxen und Apotheken wieder gegen die saisonale Grippe impfen lassen. Mit der Grippeimpfung lassen sich viele Krankheitsfälle und Spitalaufenthalte vermeiden. ...
Artikel lesen
image

3 Millionen Tote jährlich wegen Luftverschmutzung

Am Weltherztag (WHD, World Heart Day) machte die World Heart Federation (WHF) auf den Zusammenhang zwischen schlechter Luftqualität und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) aufmerksam. ...
Artikel lesen
image

Mittlere Krankenkassenprämie wird um 1.2 Prozent steigen

Die mittlere Prämie der obligatorischen Krankenpflegeversicherung steigt im nächsten Jahr um 1.2 Prozent. Die Erhöhung variiert je nach Kanton zwischen -1.5 und 3.6 Prozent. Die mittlere Prämie der jungen Erwachsenen zwischen 19 und 25 Jahren sinkt, weil das Parlament entschieden hat, diese Altersgruppe zu entlasten....
Artikel lesen
image

Jetzt zum Experiment Nichtrauchen anmelden!

Mit Experiment Nichtrauchen setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Rauchen und seinen Folgen auseinander - in einem Alter, in dem es auf dem Schulhof zum Thema wird. Ab sofort und bis am 31. Oktober können sich Schulklassen anmelden. ...
Artikel lesen
image

Valsartan: Erste Analyseergebnisse liegen vor

Nach den Valsartan-Rückrufen in der Schweiz und in anderen Ländern wird der Grad der Verunreinigung in Arzneimitteln und Wirkstoffen untersucht. Aus der Schweiz liegen erste Ergebnisse des Swissmedic-eigenen Labors vor: Auf dem Schweizer Markt zugelassene und aktuell erhältliche Valsartan-Präparate entsprechen gemäss diesen Untersuchungen den Anforderungen. ...
Artikel lesen
image

Die Schweiz zählt 14 217 Standorte im ambulanten Bereich

2015 zählte die Schweiz 14 217 Standorte im ambulanten Bereich (ausserhalb des Spitalsektors). 48% dieser Standorte erbrachten spezialmedizinische Leistungen, 37% Leistungen der medizinischen Grundversorgung und 16% beides. Knapp 17 600 Ärztinnen und Ärzte waren dort tätig. 28% von ihnen hatten ihre medizinische Grundausbildung ausserhalb der Schweiz absolviert. Dies sind einige Ergebnisse der erstmals durchgeführten Erhebung «Strukturdaten der Arztpraxen und der ambulanten Zentren» (Erhebung MAS)....
Artikel lesen

Arme erkranken sechsmal eher an Lungenkrebs

In Bezug auf Krankheiten sind wir nicht alle gleichgestellt: Sozioökonomische Faktoren wie Einkommen, Bildungsniveau oder Migrationshintergrund haben bedeutende Auswirkungen auf unsere Gesundheit. In der Schweiz besteht beispielsweise für Personen mit tieferem Einkommen ein sechsmal höheres Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken....
Artikel lesen
image

So überstehen Sie Fondue Chinoise gesund

Über die Feiertage häufen sich die Fälle von Durchfallerkrankungen wie zum Beispiel Campylobacteriose. Auslöser ist oft die unsachgemässe Zubereitung von Lebensmitteln, im Speziellen von Fondue Chinoise. Mit dem Beachten von einfachen Regeln lässt sich das Risiko einer Erkrankung erheblich vermindern....
Artikel lesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 397 | anzeigend: 1 - 10
Was gibt es Neues ?

Polizistin in Zürich mit brennender Zigarette verletzt

Am Dienstagmittag attackierte ein Mann im Kreis 1 eine Stadtzürcher Verkehrspolizistin und drückte ihr eine brennende Zigarette ins Gesicht. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.
image

Tote Frau in Zürich - Täterin verhaftet

Am Donnerstagnachmittag (12.9.2019) hat die Stadtpolizei Zürich in einer Wohnung an der Frohburgstrasse im Kreis 6 eine tote Frau aufgefunden. Aufgrund der vorgefundenen Situation musste von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden. Die mutmassliche Täterin ist inzwischen verhaftet worden.

Air2030: Neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem

Die Evaluation der drei Kandidaten für ein neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem für die Schweizer Armee ist mit dem Typenentscheid abgeschlossen worden. Die Programmführung Air2030 folgt der Empfehlung des Expertenteams für den Kandidaten Thales mit dem System Skyview aus Frankreich. Die Beschaffung wird im Rüstungsprogramm 2020 im Parlament beantragt.

Siders und Sitten: Sprayerin angehalten

Im Kanton Wallis wurde eine 22-Jährige wegen ihrer Schmierereien von der Polizei angehalten.

Weniger Schiessplätze für Schützen in Zürich

Weil heute viel weniger geschossen wird als früher und bis 2020 die Kugelfänge saniert werden müssen, nutzt der Stadtrat die Schiessplätze neu: Die 300-Meter-Anlage in der Probstei wird geschlossen, der Hasenrain an einen Verein vermietet.

WEKO leitet Untersuchung gegen Pharmazulieferer ein

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat am 16. September 2019 eine Untersuchung gegen verschiedene in der Herstellung und im Vertrieb von pharmazeutischen Wirkstoffen tätige Unternehmen eröffnet. Sie führte bei mehreren der Unternehmen Hausdurchsuchungen durch.
image

Junge Menschen hält es nicht lange in Zürich

Im Jahr 2018 betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der aus der Stadt Zürich weggezogenen Personen 6 Jahre. Schweizerinnen und Schweizer wohnten vor ihrem Wegzug im Schnitt 9,4 Jahre in Zürich. Bei der ausländischen Bevölkerung lag der Wert bei 3,5 Jahren. Insgesamt zogen 9 Prozent der Bevölkerung aus Zürich weg.

Horgen: Ein Schwerverletzter bei Forstarbeiten

Bei einem Arbeitsunfall hat sich am Dienstagmorgen in Horgenberg (Gemeinde Horgen) ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Tabakproduktegesetz: Was alles erlaubt bleiben soll

Der Ständerat hat die erste Hälfte des Tabakproduktegesetzes beraten. Er folgt den Vorschlägen seiner Gesundheitskommission und ergänzt das Tabakproduktegesetz um einige Werbe- und Promotionseinschränkungen. Die «Allianz für ein starkes Tabakproduktegesetz» begrüsst diese Entwicklung. Das Ziel Kinder und Jugendliche umfassend vor dem Einstieg in den Tabakkonsum zu schützen, ist damit allerdings noch nicht erreicht.
image

Busfahrer ohne Führerausweis unterwegs

Die Kantonspolizei Wallis hat einen polnischen Bus mit 26 chinesischen Reisenden angehalten. Der Fahrer des Fahrzeugs fuhr ohne Führerschein und verstiess gegen das Kabotageverbot.