Home | Leben & Stil | Promis & Klatsch | David Beckham in Email-Skandal verwickelt

David Beckham in Email-Skandal verwickelt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der ehemalige Kapitän der englischen Fussballnationalmanschaft, ist in einen E-Mail-Skandal verwickelt.

Die gehackte Korrespondenz zwischen dem ehemaligen 41-jährigen Fussball-Star und seinem Berater soll enthüllt haben, dass er ziemlich heftige Kraftausdrücke benutzt. Berichten zufolge soll er ein Ehrenkomitee "undankbare Schwänze" genannt haben, weil man ihm den Titel "Sir" nicht verliehen hatte, laut britischen Medienberichten. Ein Sprecher von Beckham hat die Inhalte der besagten E-Mails indirekt bestätigt.

Zu den Behauptungen des E-Mail-Hacks gehört, dass Becks im Jahr 2014 von der Queen den Titel "Sir" erhalten sollte, aber dann übersehen wurde, berichten britische Medien. Der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft soll dann richtig erbost gewesen sein, als die britische Sängerin Katherine Jenkins, mit der er 2012 angeblich eine Affäre gehabt haben soll, den britischen Verdienstorden, Order of the British Empire erhielt. So soll er seinem PR-Berater in einer E-Mail geschrieben haben: "Warum Katherine Jenkins? Weil sie bei Rugby-Spielen und vor Militär-Truppen singt? Und zugegeben hat, dass sie Kokain nimmt? Das ist ein verdammter Witz!" 

Ehefrau Victoria Beckham, die derzeit in New York ist und eine Modenschau vorbereitet, fand für ihren Mann trotzdem entschuldigende Worte und erklärte, er sei hat auch nur ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Empfindungen.

 

Foto: © Jean_Nelson

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Bildergalerie
Foto: © Jean_Nelson
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Visafreiheit Ukraine
Die EU hat jetzt die Visafreiheit für die Ukraine beschlossen. Was halten Sie davon?