Home | Leben & Stil | Reisen | Reisewarnung für die Türkei

Reisewarnung für die Türkei

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Das amerikanische Aussenministerium hat die Bürger des Landes vor den Gefahren einer Reise in die Türkei gewarnt.

Das State Department hat vor den Gefahren von Reisen in die Türkei gewarnt und dazu aufgerufen diese zu vermeiden. Denjenigen, die trotzdem fahren wollen, wird empfohlen touristische Attraktionen, politische Versammlungen und Aufmärsche zu meiden.

Im Zusammenhang mit den jüngsten Terroranschlägen, wie z.B den auf eine Rentnergruppe aus Deutschland und dem erhöhten Niveau der Bedrohung durch internationale und lokale terroristische Gruppen, müssen amerikanische Bürger in der Türkei äusserst vorsichtig sein. Am gefährlichsten sei der Südosten der Türkei, vor allem im Bereich der Grenze zu Syrien, heisst es aus Washington.

Deutsche besonders gefährdet

Bei einem gezielten Anschlag auf deutsche Staatsbürger am 12. Januar wurden 8 Personen in Istanbul getötet und neun weitere schwer verletzt. Der Täter war ein syrischer ISIS-Anhänger. Trotz der Tatsache, dass der deutschen Bundesregierung aus vorangegangenen Drohungen von ISIS bekannt war, dass wegen der Beteiligung des deutschen Militärs an den Kriegen in Afghanistan und Syrien mit Anschlägen gegen Touristen aus Deutschland zu rechnen sei, hatte es zuvor keine Reisewarnung für die Türkei gegeben.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?