Home | Leben & Stil | Reisen | München an einem Wochenende entdecken

München an einem Wochenende entdecken

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Besonders im Herbst und im Frühjahr bieten sich Städtereisen an. Die Temperaturen sind angenehm, das Licht ist für Fotografen weicher und die meisten Sehenswürdigkeiten sind nicht so überlaufen wie in den Sommerferien. Dabei muss man nicht immer exotische Ziele wählen, auch in der näheren Umgebung gibt es einiges zu entdecken. München ist so eine Destination, die immer wieder einen Besuch lohnt, denn die Stadt hat unglaublich viel zu bieten.

Allein schon für das Herz der Stadt sollte man sich mindestens einen Tag Zeit nehmen und länger, wenn man auf der mondänen Maximiliansstraße shoppen will. Architektonisch ist die Prachtstraße mit dem Nationaltheater und den unterschiedlichen Stilen ein Highlight.

Vom Alten Peter, dem Kirchturm der ältesten Pfarrkirche, hat man einen wunderbaren Überblick über die Stadt und mit ein wenig Glück scheinen die Alpen dank Föhn zum Greifen nah. Den legendären Viktualienmarkt sollte man sich genauso wenig entgehen lassen wie das Neue Rathaus mit dem Glockenspiel, das jeden Mittag um 11 und um 12 Uhr die Köpfe zahlreicher Besucher nach oben wandern lässt.

Nicht weit vom Marienplatz ist die Residenz mit dem Hofgarten, an den sich der Englische Garten anschliesst. Die Residenz ist das grösste Innenstadtschloss Deutschlands und war Sitz der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige. In der Schatzkammer kann man unbezahlbare Stücke der Goldschmiedekunst sowie die bayerischen Kroninsignien bestaunen.

Wer lieber Insidertipps von Einheimischen zu Restaurants, Bars, Sehenswürdigkeiten oder Aktivitäten mag, der kann die App Whisperocity ausprobieren. Der Algorhythmus orientiert sich an den eigenen Reisegewohnheiten und den persönlichen Vorlieben. Diese werden mit den Empfehlungen der Locals abgeglichen, so dass die Tipps ziemlich gut den eigenen Geschmack treffen.

Ausserhalb des Zentrums
Auch abseits der Innenstadt hat München so einiges zu bieten. Sportfans werden von der Allianz Arena und dem Olympia-Park begeistert sein. Autofans sollten dem BMW-Museum einen Besuch abstatten.

Wer lieber in der Pracht der Vergangenheit schwelgen möchte, sollte sich das Schloss Nymphenburg mit dem weitläufigen Park nicht entgehen lassen. Am besten ist man hier mit einem Tagesticket des MVV unterwegs, denn Parkplätze sind in München rar.

Lieber ein wenig ausserhalb wohnen
Wenn man sich vom Stadttrubel ein wenig erholen und durchatmen möchte, dann sollte man ein wenig ausserhalb übernachten. Die Anbindung an das Stadtzentrum mit der S-Bahn ist hervorragend und man ist rasch inmitten des Geschehens. Das 4-Sterne-Hotel Erb das zur Gruppe der Erbhotels zählt, bietet den perfekten Ausgleich nach einer Stadtbesichtigung. Im hauseigenen Almdorf Spa kann man in einer der Saunen, im Dampfbad oder bei einer Salzinhalation herrlich entspannen. Anschliessend kann man in der gemütlichen Posthalterstube sich vom Küchenteam bei einem leckeren Abendessen verwöhnen lassen. Man kann sich typische regionale Küche mit saisonalen Zutaten in hoher Qualität oder internationale Köstlichkeiten schmecken lassen. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten und der Klassiker Kaiserschmarrn entzückt Naschkatzen.

In absehbarer Zeit wird auch die Anreise mit der Bahn einfacher, denn der Spatenstich für die Bahnstrecke München – Zürich wird voraussichtlich Ende 2017 sein.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??