Home | Leben & Stil | Veranstaltungen | Kanton Bern: Ausstellungseröffnung in Langnau

Kanton Bern: Ausstellungseröffnung in Langnau

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image Die jungsteinzeitliche Steinaxt, die um 1900 bei Langnau entdeckt wurde. © Archäologischer Dienst des Kantons Bern

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres 2020 macht die Wanderausstellung des Archäologischen Dienstes Zwischenhalt im Herzen des Emmentals. Die Ausstellung «Archäologie macht Geschichte – Funde aus dem Kanton Bern» ist vom 3. bis 23. Oktober 2020 auf dem Langnauer Wochenmarkt stationiert. Im Jahr 2021 wird die Wanderausstellung in Meiringen, Zweisimmen und Münsingen fortgeführt.

Besucherinnen und Besucher können jeweils von Mittwoch bis Samstag ausgewählte Funde aus allen Regionen des Kantons besichtigen. Aus dem Emmental stammt eine rund 6000 Jahre alte Steinaxt, die um 1900 im Ober Frittebachgrabe entdeckt wurde. Sie ist ein spärlicher Hinweis auf die Besiedlung der Region durch die ersten Bauern in der Steinzeit.

Aus dem Schloss Burgdorf kommt eine Holzprobe, die 2018 bei Umbauarbeiten entnommen worden ist und mittels ihrer Jahrringe beweist, dass die Burg um 1200 errichtet wurde. Die detaillierten Öffnungszeiten der Ausstellung finden Sie auf der Website www.be.ch

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?