Home | Motor | Neuzulassungen von E-Fahrzeugen um 17% gestiegen

Neuzulassungen von E-Fahrzeugen um 17% gestiegen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Zunehmende Auslieferungen von E-Autos und steigendes Kaufinteresse der Autofahrer an Elektrofahrzeugen sorgen trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 für eine positive Entwicklung am Schweizer E-Mobilitäts-Markt.

So stieg die Zahl neuzugelassener Elektrofahrzeuge im April, Mai und Juni 2020 in der Schweiz um 17% gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Anteil elektrifizierter Fahrzeuge an der Gesamtzahl der Neuzulassungen erreichte hierzulande im kompletten ersten Halbjahr 2020 mit 21,2% einen neuen Rekord.

Besonders ins Gewicht fielen dabei die Plug-In-Hybride mit einem massiven Zuwachs von 186% im Vergleich zum Vorjahresquartal. Reine Elektrofahrzeuge verzeichneten hingegen einen Rückgang um -12%. Das sind zentrale Ergebnisse der aktuellen Ausgabe des «E-Mobility Sales Review Q3 2020» von PwC Autofacts® und Strategy&, der Strategieberatung von PwC.

Anders stellt sich das Bild der Q2-Zulassungszahlen für E-Fahrzeuge in den Märkten China und USA dar. Im Reich der Mitte sank die Zahl der Neuzulassungen krisenbedingt um 22%, in den USA um 33%. In beiden Regionen stiegen die Zulassungen von Hybridfahrzeugen im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat aber bereits an (China: +11%, VSA: +6%). Zudem ist zu erwarten, dass zusätzliche Förderprogramme weitere Nachfrage schaffen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?