Home | Nachrichten | Ausland | Hiroshima und Nagasaki nur zum Spass bombardiert

Hiroshima und Nagasaki nur zum Spass bombardiert

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die ganze Grausamkeit der VSA zeigt sich in Recherchen zu den Atombombenabwürfen auf Japan. Dieser Artikel, den wir in Auszügen wiedergeben, wurde zuerst auf Washington Blog und GR im Oktober 2012 veröffentlicht.

Immer und immer wieder haben die Amerikaner erzählt, dass die sie die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki nur abgeworfen hätten, um  den Zweiten Weltkrieg früher zu beenden, so sagte z.B. der ehemalige VS-Präsident George Bush senior 1991, dass "die Abwürfe Millionen von Leben gerettet haben", aber die meisten der amerikanischen Top-Militärs der damaligen Zeit haben etwas ganz anderes gesagt.

Details aus einem Bericht der "US Strategic Bombing Survey-Gruppe", die von Präsident Truman angewiesen wurde die Luftangriffe auf Japan vorzubereiten, zeigen jetzt der Welt schockierende Fakten. So heisst es dort: "Basierend auf einer detaillierten Untersuchung aller Fakten die durch Aussagen der überlebenden beteiligten japanischen Führer gestützt wird, hat sich herausgestellt, dass vor dem 31. Dezember 1945 und aller Wahrscheinlichkeit nach, nach dem 1. November 1945,  Japan sich ergeben hätte, auch wenn die Atombomben nicht gefallen, Russland nicht in den Krieg eingetreten wäre und selbst wenn keine Invasion geplant oder in Erwägung gezogen worden wäre".

Der General und spätere Präsident,Dwight Eisenhower - dann Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte und der Offizier der die meisten militärische Pläne für Europa und Japan von Amerika im Zweiten Weltkrieg ausgearbeitet hat sagte: "Die Japaner waren bereit sich zu ergeben, und es wäre nicht nötig gewesen, um sie mit dieser schrecklichen Sache zu treffen".

Und es gibt weitere Aussagen. So von Admiral William Leahy, dem ranghöchsten Mitglied des VS-Militärs von 1942 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1949. "Es ist meine Meinung, dass der Einsatz dieser barbarischen Waffe auf Hiroshima und Nagasaki keine Hilfe in unserem Krieg gegen Japan war. Die Japaner waren schon geschlagen und bereit, aufgrund der effektiven Seeblockade und der erfolgreichen Bombardierung mit konventionellen Waffen, aufzugeben", so der Admiral.

"Als ich General MacArthur über die Entscheidung befragte die Bombe fallen lassen, war ich überrascht zu erfahren, dass es hierüber nicht einmal Konsultationen gab. Was, fragte ich, würde er raten? Er antwortete, dass er keine militärische Rechtfertigung für den Abwurf der Bombe sah. Der Krieg könnte Wochen früher beendet werden, sagte er, wenn die Vereinigten Staaten sich mit den Japanern einigen würden, so wie wie es später taten, als es um die Beibehaltung der Institution des Kaisers ging.

Der General Curtis LeMay, der in der Army Air Force "Falke" genannt wurde erklärte öffentlich: "Der Krieg wäre in zwei Wochen vorbei gewesen. Die Atombombe hatte nichts mit dem Ende des Krieges zu tun".

Der Historiker der "US Nuclear Regulatory Commission, Samuel J. Walker hat die Geschichte der Forschung über die Entscheidung, Atomwaffen auf Japan fallen zu lassen untersucht. In seinem Fazit schreibt er: "Der Konsens unter den Gelehrten ist, dass die Bombe nicht erforderlich war, um eine Invasion Japans zu vermeiden und den Krieg in relativ kurzer Zeit zu beenden. Es ist klar, dass Alternativen zur Bombe existierten und dass VS-Präsident Truman und seine Berater das wussten".

Der Stellvertretende Direktor des Office of Naval Intelligence, Ellis Zacharias, schrieb: "Gerade als die Japaner bereit waren zu kapitulieren, gingen wir weiter, um der Welt die verheerendste Waffe die sie jemals gesehen hatte vorzuführen".

Wissenschaftler der gemeinsamen japanisch-amerikanischen Radiation Effects Research Foundation (REFR) geben an, dass 90.000 bis 140.000 Tote für Hiroshima und 60.000 bis 80.000 für Nagasaki gerechnet werden müssen.

In dem Artikel finden sich noch zahlreiche weitere Aussagen von Zeitzeugen, die im Tenor alle die obenstehenden Aussagen bestätigen aber lassen Sie uns hier enden. Zu schrecklich ist das, was die Amerikaner, wie sich jetzt zeigt, den Japanern aus reinem Spass am Töten antaten. Die Welt blickt schockiert auf das fürchterlichste und grausamste Monster das jemals auf diesem Planeten existiert hat. Es sind die, die Europa jetzt in einen vernichtenden Krieg gegen Russland zwingen wollen, die Vereinigten Staaten vor Amerika.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?