Home | Nachrichten | Ausland | Böser Putin "schiesst" die Sommerzeit ab

Böser Putin "schiesst" die Sommerzeit ab

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Umstellung auf die Winterzeit und die Abschaffung der Sommerzeit ist in Russland von Präsident Putin gesetzlich verankert worden.

Das Gesetz sieht vor, dass die Uhren am 26. Oktober in den meisten Mitgliedsterritorien Russlands endgültig um eine Stunde zurückgestellt und nicht mehr auf die Sommerzeit umgestellt werden.

Der ehemalige Präsident Medwedew hatte 2011 die Zeitumstellungen von Winter- auf Sommerzeit und umgekehrt aufgehoben. Jetzt erfolgte dazu die gesetzliche Verankerung.

Im Fall der offenbar abgeschossenen MH17 stehen die VSA nun mit leeren Händen da und üben sich in Spekulationen. Sie haben keine Hinweise für eine Verwicklung der russischen Regierung in den Abschuss der Maschine der Malaysia Airlines über der Ostukraine.

Jedoch soll Russland laut dem VS-Geheimdienst die Bürgerwehr in der Ostukraine mit Waffen unterstützen. Allerdings hätte man auch dafür keine Beweise, heisst es.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?