Home | Nachrichten | Ausland | Obama gesteht: Hinweise nur von Facebook, Twitter und Co.

Obama gesteht: Hinweise nur von Facebook, Twitter und Co.

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Das Weisse Haus hat eingeräumt, dass die Vorwürfe gegen Russland nur auf der Basis von Hörensagen bestehen und hat zugegeben, dass sie ihre Informationen lediglich aus sozialen Netzwerken beziehen.

Diese Erklärung wurde auf einer Pressekonferenz im Weissen Haus von Präsidentensprecher Josh Ernest abgegeben. "Nur nach Berichten aus sozialen Netzwerken wurde Russland beschuldigt es habe das Raketenabwehrsystem "Buk" in die Ukraine gebracht", sagte Ernest. Doch das hinderte ihn nicht daran darauf zu bestehen, dass die Rakete von der Volkswehr kontrolliert gestartet wurde. Das russische Aussenministerium erklärte in diesem Zusammenhang, dass die Amerikaner bisher keine  Beweise für solche Vorwürfe gezeigt hätten.

Das Passagierflugzeug der "Malaysian Airlines" war war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur. Um 17.00 Uhr ist es in der Nähe einer schneebedeckten Region von Donetsk abgestürzt. Bei dem Flugzeugabsturz kamen 298 Personen ums Leben.

Experten argumentieren, dass das Flugzeug in einer Höhe von 10 Kilometern von S-300 Raketen des Raketensystems Buk abgeschossen worden sei. Am 16. Juli, also genau einen Tag vor dem Unglück, hatten Kiews Putschisten die Flugabwehrabteilung "Bukov" mit diesem System in das Gebiet Donezk verlegt, berichteten Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums bei einem Briefing am 21. Juli. Am Tag der Katastrophe wurde vom russischen Militär eine erhöhte Aktivität von Radarsystemen erfasst, die nach dem Unglück stark zurückgegangen sei.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg

Subscribe to comments feed Kommentare (0 eingetragen):

total: | anzeigend:

Kommentar eintragen, maximal *neu* 1000 Zeichen. Check: Zeichenzähler.de comment

Bitte den Code auf der Grafik eingeben:

  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Trump nominiert
Donald Trump wurde vom Parteikonvent der Republikaner offiziell zum Kandidaten für das Amt des amerikanischen Präsidenten ernannt. Was halten unsere Leser davon?