Home | Nachrichten | Ausland | VS-Vizepräsident Biden: Die Europäer sollen leiden

VS-Vizepräsident Biden: Die Europäer sollen leiden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die VSA mussten die EU "in die schwierige Lage" bringen, damit die europäischen Länder die Sanktionen gegen Russland wegen der Situation in der Ukraine verhängen konnten, hat der Vizepräsident der VSA ,Joseph Biden erklärt.

Die VSA haben Druck auf die EU-Länder ausgeübt, damit die europäischen Staatsführer mit der Einführung der europäischen Sanktionen gegen Russland beginnen. Das sagte der Vizepräsident der VSA, Joseph Biden, bei einem Besuch an der Harvard Universität.

Um Moskau zu beeinflussen, müssen alle Europäer den hohen Preis zahlen. Die amerikanische Regierung erkenne das an, sagte Biden. Eine Alternative wäre die Stationierung der amerikanischen Truppen in der Ukraine gewesen. Man wolle sich auch nicht damit beeilen die Sanktionen wieder aufzuheben, sagte Biden weiter.

"Die EU wollte es zunächst wirklich nicht. Amerika hat aber die Führung übernommen und der Präsident der VSA hat darauf bestanden, dass Europa in eine "unbequeme Lage" gebracht wird, auch mit dem Risiko, den Schaden für die eigene Wirtschaft zu tragen, um Russland zu zwingen", so der Vizepräsident.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg

Subscribe to comments feed Kommentare (10 eingetragen):

Dierks, Manfred am 02/12/2014 18:36:18
avatar
Liebe Schweizer.Seid glücklich und zufrieden. Ihr habt nicht das ,, Glück" von einer bedingundslosen
US Vasallin regiert zu werden. Die weder weiss ,was Ehrgefühl noch Rückgrat heisst.Spioniert man sie aus, droht sie allenfalls mit dem kleinen Finger.Genau wie unser Präsident,der schon damals von der Stasi seine Privilegien zugeschanzt bekommen hat. Bedingungsloses Unterordnen kannte sie schon aus ihrer IM Erika Zeit.
Ausserdem kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren,das ihre Belebtheitswerte nur getürkt sind.
28 000 Leute beschäftigt das Pentagon, um in aller Welt US Sichtweisen zu verbreiten. Einge hundert sind da sicherlich in useren Medien zu vermuten.
Thumbs Up Thumbs Down
21
Klaus Fietzek am 23/11/2014 19:40:30
avatar
Langsam wird klar, dass es bei der Ukraine-Krise nicht um Demokratie, Menschenrechte und territoriale Integrität, sondern um einen globalen Kampf geht, um Europa von den russischen Rohstoff-Reserven "unabhängig" zu machen, das heißt abzuschneiden. Europa tauscht eine nach der Wiedervereinigung freundlich gewordene Beziehung zu Russland gegen eine Abhängigkeit von den USA!
Das wird sehr teuer!!
Thumbs Up Thumbs Down
51
klara fall am 05/10/2014 09:52:40
avatar
@ dr.med.esche am 03/10/2014 23:10:00

Wieso die amis anpöbeln? Die haben uns nichts getan.

Allerdings laufen hier die ausführenden und hassende politiker mit einem lächeln durch die strassen und lachen über uns!!!!
Thumbs Up Thumbs Down
-44
Signorita am 04/10/2014 13:03:26
avatar
Mir sagte vor Jahren ein väterlicher Freund, die EU ist eine Erfindung der reichen Ami u.- J Gangster da drüben.

Der Mann war nach dem Krieg Nazi Verhörer. Die Nazis, mit den sie nicht fertig wurden, übergaben sie den Amis, die erledigten das dann auf ihre Art.
Thumbs Up Thumbs Down
55
Monzerat am 04/10/2014 10:41:25
avatar
Das haben wir immer vermutet, dass der Druck der Amerikaner den Weg zu den Sanktionen bereitete.
Aber ausgesprochen wäre es eine typische "Verschwörungstheorie" gewesen.
Thumbs Up Thumbs Down
96
1 2 next total: 10 | anzeigend: 1 - 5

Kommentar eintragen, maximal *neu* 1000 Zeichen. Check: Zeichenzähler.de comment

Bitte den Code auf der Grafik eingeben:

  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump nominiert
Donald Trump wurde vom Parteikonvent der Republikaner offiziell zum Kandidaten für das Amt des amerikanischen Präsidenten ernannt. Was halten unsere Leser davon?