Home | Nachrichten | Ausland | VS-Vizepräsident Biden: Die Europäer sollen leiden

VS-Vizepräsident Biden: Die Europäer sollen leiden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die VSA mussten die EU "in die schwierige Lage" bringen, damit die europäischen Länder die Sanktionen gegen Russland wegen der Situation in der Ukraine verhängen konnten, hat der Vizepräsident der VSA ,Joseph Biden erklärt.

Die VSA haben Druck auf die EU-Länder ausgeübt, damit die europäischen Staatsführer mit der Einführung der europäischen Sanktionen gegen Russland beginnen. Das sagte der Vizepräsident der VSA, Joseph Biden, bei einem Besuch an der Harvard Universität.

Um Moskau zu beeinflussen, müssen alle Europäer den hohen Preis zahlen. Die amerikanische Regierung erkenne das an, sagte Biden. Eine Alternative wäre die Stationierung der amerikanischen Truppen in der Ukraine gewesen. Man wolle sich auch nicht damit beeilen die Sanktionen wieder aufzuheben, sagte Biden weiter.

"Die EU wollte es zunächst wirklich nicht. Amerika hat aber die Führung übernommen und der Präsident der VSA hat darauf bestanden, dass Europa in eine "unbequeme Lage" gebracht wird, auch mit dem Risiko, den Schaden für die eigene Wirtschaft zu tragen, um Russland zu zwingen", so der Vizepräsident.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?