Home | Nachrichten | Ausland | Krim Bewohner glücklich über Wiedervereinigung

Krim Bewohner glücklich über Wiedervereinigung

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Das grösste deutsche Marktforschungsinstitut GFK kommt bei einer Umfrage unter Bewohnern der Krim-Halbinsel zu einem erfreulichen Ergebnis. Mehr als 90 Prozent der befragten Bewohner unterstützen die Wiedervereinigung mit der Russischen Föderation und etwa 50% berichteten über eine Verbesserung ihrer materiellen Bedingungen.

GfK Ukraine, mit Hauptsitz in Nürnberg, hatte eine Umfrage auf der Krim gemacht. Etwa 93 Prozent der Bewohner der Krim Halbinsel unterstützen die Wiedervereinigung mit Russland. Nur  4 Prozent der Befragten lehnen sie ab. Mehr als die Hälfte der Befragten äusserten, dass ihre finanzielle Situation nach dem Beitritt der Halbinsel zu Russland sich verbessert habe und der Lebensstandard in dem Land als Ganzes angestiegen ist.

Anlass zur Sorge sind für etwa 50 Prozent die Inflation und die Volatilität der Wechselkurse und ein Viertel der Befragten gab an, das Hauptproblem sei der Transport und die Isolation der Krim. 77 Prozent der Befragten sagten, dass sie die Krim für für russisch halten und nur 13 Prozent halten sie für ukrainisch.

80 Prozent der Krim-Bevölkerung glaubt, dass sie die Wahrheit über die Situation im Land und in der Welt nur von den russischen oder Krim-Medien erhalten. Gegenüber ukrainischen TV-Sendern drückten sie ihr Misstrauen aus. Mehr als 75 Prozent der Befragten glauben, dass diese Informationen nicht zuverlässig sind. Viele argumentieren, dass sie bereit seien ukrainisches Fernsehen zu schauen und Zeitungen zu lesen, wenn die ukrainischen Journalisten wahrheitsgemässe Angaben machen würden.

Die Umfrage wurde im Januar 2015 durchgeführt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?