Home | Nachrichten | Ausland | Irakkrieg: Amerikaner und Briten vor das Tribunal !

Irakkrieg: Amerikaner und Briten vor das Tribunal !

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Irakkrieg (auch Zweiter Irakkrieg oder Dritter Golfkrieg) war eine völkerrechtswidrige Invasion des Iraks durch die "Achse des Bösen", der Streitkräfte der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs, unterstützt von einer „Koalition der Willigen“. Jetzt ist die Zeit gekommen der Politik Beine zu machen, dieses Verbrechen endlich vor ein Tribunal zu bringen.

Die amerikanische Regierung begann die Planung des Irakkriegs im Januar 2001 unmittelbar nach dem Amtsantritt von George W. Bush. Sie nutzte die Terroranschläge am 11. September 2001 dazu, diese Planung in den VSA durchzusetzen. Sie begründete ihre Invasion als Präventivkrieg, um einen angeblich bevorstehenden Angriff des Iraks mit Massenvernichtungsmitteln auf die VSA zu verhindern. Dafür erhielt sie kein UN-Mandat des UN-Sicherheitsrats und brach somit das Verbot eines Angriffskrieges in der UN-Charta. Die VSA und Grossbritannien legten die UN-Resolution 1441 gegen die übrigen Sicherheitsratsmitglieder als Angriffsmandat aus und verhinderten mit ihrer UN-Vetomacht, dass der UN-Sicherheitsrat den Irakkrieg verurteilte.

Die genannten Begründungen für den Irakkrieg sind widerlegt und werden oft als absichtliche Irreführung der Weltöffentlichkeit bewertet, da im Irak weder Massenvernichtungsmittel noch Beweise akuter Angriffsabsichten gefunden wurden. Stattdessen werden oft geopolitische und wirtschaftliche Interessen der VSA als tatsächliche Kriegsgründe angenommen.

Nach dem erklärten Kriegsende kam es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen, tausenden Terroranschlägen, Kriegshandlungen und Gewaltkriminalität, sowohl verschiedener irakischer Gruppen gegeneinander als auch gegen die westlichen Besatzungstruppen. Sie forderten vor allem unter irakischen Zivilisten eine unbekannte Anzahl Todesopfer und Verletzte. Eine Studie schätzt, dass der amerikanischen Invasion im Nahen Osten weit mehr als eine halbe Million Menschen (655.000) zum Opfer gefallen sind und 2 Milionen Flüchtlinge hervorgebracht hat. Auch nach dem Abzug der ausländischen Truppen 2011 kam es zu keiner Befriedung des Landes. Die Expansion des Islamischen Staats in der Irakkrise 2014 wird zum Teil als Folge des Irakkriegs beurteilt.


Der obige Text ist die offizielle Darstellung des Irakkriegs auf Wikipedia, wofür wir uns herzlich bedanken. Was man nicht findet ist das Bemühen unserer Regierungen, die sich so gern als gerecht und humanistisch bezeichnen, dieses Verbrechen aufzuklären, anzuklagen und die Täter wie z.B Bush, Cheney, Rice, Wolfowitz, Rumsfeld und Blair vor Gericht zu bringen und zu bestrafen. Dafür ist jetzt die Zeit gekommen!

Wir bitten unsere Leser inständig entsprechende Anfragen an ihre Parlamentarier zu stellen, was sie hinsichtlich dieser unzähligen Grausamkeiten unternommen haben. Fordern Sie offen sofortige Aktivitäten die auf ein Kriegsverbrechertribunal hinauslaufen müssen. Machen Sie Druck bis den Polit-Akteuren der Schweiss von der Stirn läuft. Fragen Sie nach, was man bisher unternommen hat, um dieses Verbrechen zu ahnden. Lassen Sie sich nicht abwimmeln und bleiben Sie hartnäckig. Stürmen Sie Twitter und Facebook-Accounts von Regierungen, Parteien und Politikern in ihren Nationen und bei der EU in Brüssel, bombardieren Sie sie mit Anfragen und machen Sie soviel Wirbel wie es nur geht und lassen Sie nicht nach. Weisen Sie die Politik auf die von ihr selbst erlassenen Gesetze hin, solche Verbrechen verfolgen zu müssen.

Seien Sie penetrant und hartnäckig, schreiben Sie Petitionen und Aufrufe. Demonstrieren Sie auf den Strassen in allen Städten und fordern sie lauthals die Bestrafung der kriegsverbrecherischen Aktivitäten der Vereinigten Staaten und Grossbritanniens. Setzen Sie Politiker die tatenlos bleiben auf eine "nicht wählbar" Liste und machen Sie das publik, wo es nur möglich ist. Wenden Sie sich via Twitter und Fcebook an amerikanische und britische Bürger, klagen Sie die Verbrechen ihrer Regierungen an und fordern Sie sie zum Mitmachen auf. Animieren Sie ihre Freunde im In-und Ausland, diesen Aufruf in allen Sprachen zu veröffentlichen, wo immer es geht.

Wer heute schweigt, untätig bleibt und der Politik weiterhin erlaubt in einem rechtsfreien Raum zu agieren, gerät in Gefahr morgen selbst das Opfer solcher Gräueltaten zu werden und öffnet Tür und Tor für Gesetzlosigkeit und Willkür. Unsere Politiker wurden nicht gewählt um Verbrechen zu begehen oder diese zu unterstützen. Wie klar bei Verstand können Politiker einer Regierung sein, die Sanktionen gegen Russland unterestützen aber jede Form der Verfolgung der Verbrechen im Irak ablehnen?

In unseren Kommentaren können Sie dann schildern, wer ihnen was geantwortet hat, wer untätig bleibt und sich damit mit den im Irak begangenen Verbrechen einverstanden erklärt. Lassen Sie uns gemeinsam für eine gerechte Sache kämpfen. Posten Sie den Link zu diesem Artikel in online Foren und auf Social Media Plattformen so oft es geht und immer wieder.

Danke !!

Mehr zu diesem Thema finden Sie rechts unter dem Tag "Kriegsverbrecher"

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??