Home | Nachrichten | Ausland | Ukraine: OSZE Beobachter entdecken Kiews schwere Waffen

Ukraine: OSZE Beobachter entdecken Kiews schwere Waffen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image MBT T64

Mitglieder der besonderen Überwachungsmission (SMM), der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), haben Artillerie der ukrainischen Streitkräfte auf dem Gebiet von Wolnowacha in der Oblast Donezk entdeckt, so ein Bericht am Montag.

In einem Bereich in der Nähe von dem von der Regierung kontrollierten Wolnowacha, stellte die Überwachungsmission fünf 152mm Panzerhaubitzen (2S19 'Msta-S') stationär an einem Ort fest, von dem aus sie eigentlich hätten abgezogen werden müssen. Sie waren nicht auf der Liste der schweren Waffen die Kiew in Übereinstimmung mit dem Minsk 2 Abkommen der SMM zur Verfügung gestellt hatte, so der Bericht.

Die Missionsmitarbeiter beobachteten auch eine MT-12 100mm Panzerabwehrkanone im Bereich des von der Regierung kontrollierten Zolotoye und zwei Kampfpanzer (MBT) im Bereich von Gorskoye. Weiterhin wurden in einem anderen Bereich zwölf Panzerhaubitzen (2S1 122 mm) festgestellt.

Im Bereich des von der Regierung kontrollierten Chabanovka, entdeckte die Sonderbeobachter Mission zwei Ural LKW mit 122mm BM-21 MLRS Grad-Werfern. Nahe Novotoshkovskoye stellte die SMM auch einen eingegrabenen MBT T64 fest.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Sicherheitsrat
Die Schweiz drängt es in den UNO-Sicherheitsrat. Was halten unsere Leser davon?