Home | Nachrichten | Ausland | New York: Denkmal von Edward Snowden abgerissen

New York: Denkmal von Edward Snowden abgerissen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am gestrigen Montag hat ein unbekannter Bildhauer, dem NSA-Whistleblower Edward Snowden in einem beliebten Park in Brooklyn in New York ein Denkmal gesetzt. Die Büste wurde in der Morgendämmerung in Fort Greene Park platziert. Die Polizei war zunächst nicht in der Lage die Büste zu entfernen. Gegen Mittag wurde sie dann erst einmal mit einer Plane abgedeckt.

Nach Angaben des Künstlers soll die Skulptur Snowden als modernen Märtyrer verkörpern. Sie wurde in Bronze gegossen. "Wir betrachten es als ein Geschenk an die Stadt", sagte der anonyme Bildhauer und fuhr fort, "aber manchmal sind Geschenke nicht erwünscht."

Die mit der Plane bedeckte Büste wurde wieder vom Sockel entfernt, nachdem Parkwächter Medienschaffende und Fotografen aus dem Park gedrängt hatten.

 

Videoclip

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Völkerrechtliche Verträge
Wer sollte über die Kündigung oder Änderung völkerrechtlicher Verträge entscheiden?