Home | Nachrichten | Ausland | Vereinigte Staaten Spitzenreiter bei tödlicher Polizeigewalt

Vereinigte Staaten Spitzenreiter bei tödlicher Polizeigewalt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein neuer Bericht von ThinkProgress.com zeigt beunruhigende Zahlen, wenn es um die Todesfälle durch die Polizei geht, die allein im Monat März in Amerika aufgetreten sind.

In den vergangenen 31 Tagen des Monats März, haben Polizisten in den Vereinigten Staaten mehr Menschen getötet als Grossbritanniens Polizei im gesamten 20. Jahrhundert. Es waren sogar doppelt so viele. In Grossbritannien wurden in 100 Jahren von der Polizei nur 52 Menschen getötet.

Laut dem Bericht von ThinkProgess starben allein im März diesen Jahres 111 Menschen bei Begegnungen mit der Polizei. Das sind 36 mehr als im Vormonat. Die Polizei tötete damit alle 6,5 Stunden einen Menschen. Die meisten Menschen die  von der Polizei getötet wurden, waren nicht bewaffnet. Nur ein kleiner Bruchteil der Täter wurde während oder nach einer Schiesserei getötet.

China, dessen Bevölkerung 4,5 Mal so gross wie in den Vereinigten Staaten ist, verzeichnete nur 12 Tötungen durch Polizeibeamte im Jahr 2014.

Im Durchschnitt töten amerikanische Polizisten 70-mal häufiger als in allen anderen Ländern der Welt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?