Home | Nachrichten | Ausland | Fukushima-Atommüll überall in Nordamerika

Fukushima-Atommüll überall in Nordamerika

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ganz Nordamerika ist bis nach Kanada vom Atommüll des havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi radioaktiv verseucht.

Eine Probe wurde nur über eine Meile vor der Küste von Del Mar (Kalifornien) entfernt genommen. Das liegt etwa 15 Meilen nördlich von San Diego und 100 Meilen südlich von Los Angeles. Die "Oceanographic Institution", ein ozeanographisches Forschungsinstitut in Woods Hole, Massachusetts, hat berichtet, dass man Atommüll aus Fukushima Daiichi entlang der Küstenlinie von Nordamerika bis nach Ucluelet in Kanada, etwa 1.200 Meilen nördlich von Del Mar entdeckt habe.

7,2 Becquerel Cäsium-134 und Cäsium-137 wurden in einer Ucluelet Probe im Februar 2015 gemessen. Die in Del Mar entnommene Probe hatte 8,4 Bq / m3.

Ergebnisse für andere Fukushima Daiichi abgeleitete Radionuklide wurden nicht veröffentlicht.

Danke Japan: Pazifischer Ozean im Todeskampf

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?