Home | Nachrichten | Ausland | "Wartet nur ab": 4000 IS-Terroristen unter den Flüchtlingen

"Wartet nur ab": 4000 IS-Terroristen unter den Flüchtlingen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein syrischer Agent der IS-Terrorgruppe behauptet, dass mehr als 4.000 Bewaffnete der ISIS bereits in die westlichen Staaten geschmuggelt worden sein sollen, die sich zuvor unter den Flüchtlingen versteckt hätten , berichtet die britische Zeitung "Sunday Express" auf ihrer Webseite.

Für den ISIS-Schmuggler, ein Mann um die 30 Jahre mit einem getrimmten tiefschwarzen Bart, ist die offenbar laufende geheime Operation ein voller Erfolg. "Wartet nur ab," lächelte er. "Es ist unser Traum, dass es ein Kalifat nicht nur in Syrien gibt, sondern in der ganzen Welt und wir werden es schaffen, so Gott will", sagte er gegenüber Journalisten.

Der Agent des Islamische Staates sprach exklusiv mit "BuzzFeed", unter der Bedingung der Anonymität und er ist vermutlich der Erste der bestätigte, dass die IS die westlichen Länder mit bewaffneten Kämpfern infiltriert, schreibt der Sunday Express. Der Agent hatte sich auf Drängen eines ehemaligen Kämpfers der "Freien Syrischen Armee" zu diesem Treffen bereit erklärt, der neben ihm im Krieg gekämpft hatte.

Der Islamische Staat  ist aktiv am Schmuggel mit tödlich bewaffneten Männern über die spärlich bewachte türkische 565-Meilen Grenze und weiter in die reicheren europäischen Nationen beteiligt, verriet er. Es gibt jetzt mehr als 4.000 versteckte ISIS Bewaffnete die "ready" seien ihr blutiges Handwerk in der Europäischen Union zu beginnen, behauptet er. Der Agent sagte, dass die Undercover-Infiltration der Beginn einer grösseren Verschwörung zur Durchführung von Racheakten im Westen sei, als Vergeltung für die Luftangriffe der von den Amerikanern angeführten Koalition."Die Extremisten des Islamischen Staates wollen die Vorteile der Grosszügigkeit der europäischen Nationen gegenüber Flüchtlingen nach Europa nutzen, um sie zu infiltrieren", sagte er.

Während des Treffens sagte der Agent dass er glaube, dass bei den zukünftige Angriffen nur westliche Regierungen das Ziel seien- keine Zivilisten, schreibt der Sunday Express.

4000 aktivierte IS-Terroristen wären beispielsweise in der Lage, in nur einer Nacht die gesamte Bevölkerung der Kantone Appenzell-Innerrhoden und Glarus bestialisch zu ermorden oder mehrere Dutzend kleinere Ortschaften zu zerstören. Sie wären auch in der Lage die Parlamente der europäischen Regierungen zu stürmen und alle Parlamentarier mit einem einzigen Schlag zu ermorden. Davor gibt es keinen Schutz. De- facto wären so die betroffenen Länder ohne Regierung, völlig destabilisiert und es würden Chaos und Bürgerkrieg ausbrechen..

ISIS-Terroristen protzen mit amerikanischen M16 Gewehren

Ein neu veröffentlichtes Video zeigt die ISIS beim Waffentraining mit amerikanischen M16 Gewehren. Das nährt neue Sorgen, dass die Vereinigten Staaten an der Bewaffnung der ISIS teilnehmen.

VIDEOCLIP

Quelle: Sunday Express

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?