Home | Nachrichten | Ausland | Ihr seid Idioten!: Gaddafi warnte Politiker vor Flüchtlingskrise

Ihr seid Idioten!: Gaddafi warnte Politiker vor Flüchtlingskrise

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Tragikkomik an der Flüchtlingskrise ist, dass der von einer internationalen Streitmacht vor Jahren ermordete libysche Staatschef Muammar al Gaddafi, unsere Politiker vor der Flüchtlingsschwemme gewarnt hatte.

Nach Gaddafis Sturz, unter der Teilnahme einiger europäischer Länder, auch denjenigen die nur logistische Hilfe in Form von Überflugrechten oder geheimdienstlichen Tätigkeiten leisteten, wächst der Flüchtlingsstrom absolut unkontrolliert. Das hatte Gaddafi vorausgesehen und zeigte damals mehr Hirn als alle westlichen Regierungen zusammen.

In dem Interview, das fast schon eine Prophezeiung ist und kurz vor seiner Ermordung aufgenommen wurde, warnte Muammar al Gaddafi die Regierungen der NATO-Mitgliedsstaaten. Er sagt in dem Video (Text aus dem Arabischen übersetzt.):" Leute der NATO, hört mir zu. Ihr bombardiert die Wand, die den Migrationsstrom nach Europa zurückgehalten hat. Diese Wand hat auch die al Kaida Terroristen gestoppt. Libyen war diese Wand. Ihr habt sie ruiniert. Ihr seid Idioten! Für abertausende afrikanische Migranten und für die Unterstützung der Terroristen von al Kaida, werdet ihr im Feuer der Hölle verbrennen. Und so wird es sein!"

Zu den "Idioten"gehörte damals auch die Schweizer Mainstream-Presse, die die Militärintervention einhellig begrüsste. Nicht zu vergessen der Bundesrat, der der Anti-Gaddafi-Koalition die Grenzen öffnete. Ein britischer Militärkonvoi mit Material für Kampfjets durchquerte das Land von Basel nach ­Chiasso  und verletzte damit die Neutralität der Schweiz. Die damalige Bundespräsidentin Micheline Calmy Rey (SP), die sich auf die Seite der Interventionisten schlug, hat mit ihrer Entscheidung die jetzige Flüchtlingskrise mit verursacht.

Nachtrag 02.04.2016

Laut dem französischen Verteidigungsminister Jean-Yves le Drian in dieser Woche, warten in Libyen aktuell 800.000 Migranten, um das Mittelmeer zu überqueren und nach Europa zu gelangen.

 

Hier das Video mit der Warnung Gaddafis

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??