Home | Nachrichten | Ausland | Schweden muss sich Geld für Flüchtlinge leihen

Schweden muss sich Geld für Flüchtlinge leihen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image Bild: Cassock/ C-C-A-S-A 3.0 Lizenz

Der schwedische Finanzministerin Magdalena Andersson ist der Auffassung, dass das Land eine Kreditaufnahme bei der Europäischen Zentranbank tätigen müsse. Schweden benötigt eine grosse Summe Geld, um die Einwanderung schultern zu können, die das Land in finanzielle Schwierigkeiten bringt.

Obwohl die Regierung Schwedens im Laufe des Sommers eine breite Palette von Steuern angehoben hatte, gibt es offenbar eine riesige Finanzierungslücke, um alle Migranten aus der Dritten Welt zu unterstützen, die jetzt nach Schweden strömen. Andersson erwägt, sich Geld von der Europäischen Investitionsbank (EIB) zu leihen.

Pläne zur Kreditaufnahme, um die Einwanderung zu finanzieren, wurden im Zusammenhang mit einem informellen ECOFIN-Treffen in Luxemburg erörtert.

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?