Home | Nachrichten | Ausland | Explosionen in Atommüll-Endlager

Explosionen in Atommüll-Endlager

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am vergangenen Sonntag ist ein "Nuklearfeuer" in einem unterirdischen Endlager für atomare Abfälle in der Nähe von Las Vegas ausgebrochen, berichtet das Las Vegas Review-Journal.

Ein 40 Sekunden dauerndes Video zeigt Explosionen in einem staatlichen unterirdischen Lager für radioaktiven Abfälle. Man erkennt weissen Rauch der aus dem Boden dringt und umherfliegenden Schutt.

Das Sicherheitsteam des Staates hat beschlossen das Feuer ausbrennen zu lassen, anstatt zu versuchen es zu löschen. Man hat Angst davor, dass der Einsatz von Wasser das Problem verschärfen könnte.

Der örtliche Feuerwehrchef Peter Mulvihill sagte am Dienstag, die Ermittler wüssten noch nicht was die Ursache der "energetischen Verbrennung" sei. Die Flammen unter der Erdoberfläche hätten dazu geführt, dass alles verbrannt und sehr heiss sein würde.

Vorläufige Mesungen mit Überflügen, die vom Energieministerium am vergangenen Montag mit Hubschraubern die mit Gammastrahlen-Erfassungssensoren ausgestattet sind, seien angeblich negativ, sollen vier Soldaten der Nationalgarde berichtet haben.

Laut den Behörden sei das Feuer in einem von 22 abgedeckten Gräben ausgebrochen, in denen angeblich schwach radioaktives Material wie Handschuhe und Laborgeräte gelagert werden.

VIDEOCLIP

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?