Home | Nachrichten | Ausland | Brüssels Bürokraten erpressen Serbien

Brüssels Bürokraten erpressen Serbien

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die EU zeigt wieder einmal, wie so oft in der Vergangenheit, ihre hässliche Fratze. Die Europäische Union hat Serbien neue Bedingungen auferlegt, damit es den Sanktionen gegen Russland vor dem Jahreswechsel beitritt.

Serbien hat das schwerste Ultimatum der Europäischen Union erhalten! Brüssels Beamte geben Belgrad eine Frist bis spätestens zum 31. Dezember 2015, um den Sanktionen gegen Russland beizutreten und seine Aussenpolitik in vollem Umfang mit der EU-Politik auszurichten.

Brüssel hat erklärt, dass, wenn Belgrad keine Sanktionen gegen Moskau verhängt, die Beitrittsverhandlungen zu stoppen und jede finanzielle Unterstützung für das Land zu beenden. Informierte Quellen berichteten, dass die europäischen Beamten eine Nachricht an Serbien gesandt haben, dass man dieses Mal kein Auge zudrücken werde wenn es um die Beziehungen zu Russland geht.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??