Home | Nachrichten | Ausland | Erdogan: Russland muss sich bei der Türkei entschuldigen!

Erdogan: Russland muss sich bei der Türkei entschuldigen!

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich im Zuge des Abschusses eines russischen Bombers am 24. November entschlossen, die Spannungen zwischen Russland und der Türkei zu erhöhen und erklärt, dass sein Land sich nicht für den Vorfall entschuldigen werde.

"Ich denke, wenn es eine Partei gibt die sich entschuldigen muss, sind nicht wir es", sagte Erdogan in einem exklusiven Interview mit CNN International am Nov. 26 "Diejenigen die unseren Luftraum verletzt haben, sind auch diejenigen, die sich entschuldigen müssen. Unsere Piloten und unsere Streitkräfte, sie haben einfach ihre Aufgaben erfüllt. Ich denke, das ist das Wesentliche. "

Zuvor sagte der russische Präsident Wladimir Putin, dass die Türkei sich immer noch nicht für den Abschuss des russischen Flugzeugs entschuldigt habe oder zugesichert hätte, dass die Täter dieses Verbrechens bestraft würden. Russland hatte zuvor darauf bestanden, dass man nicht den türkischen Luftraum verletzt habe.

Putin sagte auch, er bedauere, dass die Beziehungen zwischen der Türkei und Russland sich jetzt in eine Sackgasse befinden würden.

Erdogan droht

Am gestrigen Donnerstag warnte Erdogan vor einem Abschuss eines türkischen Flugzeugs in Syrien. "Wenn in Syrien ein türkisches Flugzeug abgeschossen wird, werden wir antworten", so Erdogan.

Die türkische Führer sagte, dass Ankara es für eine Aggression halten wird, wenn an der syrischen Grenze ein türkischer Kampfjet von einer russischen S-400 Luftabwehrrakete abgeschossen würde.

VIDEOCLIP: Amerikanischer Ex-General fordert Rauswurf der Türken aus der NATO

 

Bild: CCA by SA 3.0 Lizenz

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?