Home | Nachrichten | Ausland | Russische Behörden werfen Windows raus

Russische Behörden werfen Windows raus

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die russische Regierung hat beschlossen, dass sie sich Microsofts Windows entledigen will und stattdessen Linux als Betriebssystem bei staatlichen Behörden nutzen wird.

In Bezug auf Microsofts Kapitulation vor der amerikanischen Regierung im Zusammenhang mit den Sanktionen gegen Russland, so der russische Internetbeauftragte German Klimenko, habe der Software Riese in Redmond einen „point of no return“ mit Moskau erreicht und dass 22.000 Regierungsbehörden und städtische Ämter bereit seien, Windows jetzt fallen zu lassen.

„Es ist wie als wenn eine Frau ihren Mann mit einer anderen Frau sieht, er könnte später jeden Eid schwören das nicht noch einmal zu machen, aber das Vertrauen ist verloren,“ so Klimenko.

An anderer Stelle in dem Interview, versprach Klimenko zusätzliche Steuern auf Produkte von Microsoft sowie Apple und anderen ausländischen Unternehmen die in Russland Geschäfte machen. Google, das mit der amerikanischen Regierung zusammenarbeitet bezeichnete er als „Bedrohung für die nationale Sicherheit.“

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??