Home | Nachrichten | Ausland | Anti-NATO Proteste in Serbien

Anti-NATO Proteste in Serbien

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein amerikanischer Luftangriff hat in Libyen zwei serbische Diplomaten getötet, nur einen Tag nachdem Serbien ein Abkommen mit der NATO unterzeichnet hatte.Das war der Grund für Tausende Serben dagegen zu demonstrieren.

Tausende Serben haben gegen die NATO und die Ermordung von zwei Diplomaten in Libyen protestiert, die bei einem amerikanischen Luftschlag ums Leben kamen. Sie marschierten durch das Zentrum von Belgrad zur russischen Botschaft und protestierten gegen eine neue Kooperationsvereinbarung mit der NATO.

Bei dem friedlichen Marsch hielten die Serben Porträts des russischen Präsidenten Wladimir Putin und Plakate mit dem Slogan „so schnell wie möglich NATO vertreiben“ hoch. Auf einem Banner war zu lesen „Putin for President“, ein anderes „Medwedew for PM (Premierminister)“.

Als die Demonstranten an einem im Jahr 1999 während der völkerrechtswidrigen NATO-Luftangriffe beschädigten Gebäude vormarschierten, kam die Menge zum Stillstand und mehrere Redner flehten zu Moskau zu intervenieren. „Der Deal mit der NATO, widerspricht dem Willen des serbischen Volkes und bricht die Verfassung“, so die Stellungnahme der Organisatoren.

VIDEOCLIP

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Merkel = Hitler?
Die britische politische Zeitschrift "New Statesman" hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel als "Europas gefährlichsten Führer" gebrandmarkt und sie mit Adolf Hitler und Kim Jong-un verglichen. Was glauben unsere Leser ?