Home | Nachrichten | Ausland | Palästinenser verklagen amerikanische Eliten

Palästinenser verklagen amerikanische Eliten

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Palästinensische Aktivisten haben eine $ 34,5 Milliarden Klage gegen amerikanische Unternehmen und wohlhabende Amerikaner eingereicht, die die Besiedlung der Westbank in Gaza unterstützt haben.

Eine Gruppe von Palästinensern, die von den verbrecherischen israelischen Aktivitäten betroffen sind, haben eine 34,5 Milliarden Dollar Klage gegen amerikanische Organisationen gestartet die Westbanksiedlungen unterstützen. Die Klage wurde im Federal District Court of Columbia in den VSA eingereicht.

Ayman Nejm, Mediensprecher für Martin McMahon and Associates, der Anwaltskanzlei die die Klage beantragt hatte, sagte am Montag der Nachrichtenagentur Safa, dass der Fall der erste seiner Art sei, in dem palästinensische und palästinensisch-amerikanische Kläger eine Klage gegen wohlhabende amerikanische Bürger und steuerbefreite Unternehmen eingereicht hätten, die massive finanzielle Unterstützung für Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten zur Verfügung gestellt haben.

Laut der Erklärung wurde die Klage gegen Baufirmen, Sicherheitsfirmen, Immobilienagenturen und Privatbanken eingereicht, die an der Ausbreitung von israelischen Siedlungen beteiligt waren.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?