Home | Nachrichten | Ausland | Dänemark bombardiert Syrien

Dänemark bombardiert Syrien

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Dänische Jets haben zum ersten Mal völkerrechtswidrig Syrien bombardiert.

Dänemark steht immer in der ersten Reihe, wenn es darum geht, in einem arabischen Land Menschen zu ermorden. Nach der Beteiligung an den Kriegsverbrechen im Irak, Afghanistan und Libyen, hat es die Dänen in ihrem Blutrausch diesmal nach Syrien gezogen.

Dänemark hat vier F-16-Kampfflugzeuge geschickt, um angeblich die militante Gruppe ISIS zu bekämpfen. "Wir können bestätigen, dass die dänischen Kampfjets zum ersten Mal Ziele auf syrischem Territorium angegriffen hat," so Jan Dam, der die internationalen Operationen der dänischen Luftwaffe leitet, gegenüber Dänemarks Nachrichtenagentur Ritzau.

Dänemark hat sich auch sogleich in jedem Sinne für unschuldig erklärt und lehnt von vornherein jede Verantwortung für zivile Opfer unter der syrischen Bevölkerung kategorisch ab. Die dänische Luftwaffe betonte, dass es trotz der grösseren Risiken der zivilen Opfer in Syrien "keine Hinweise darauf gebe, dass die dänische F-16 Mission für unbeabsichtigte zivile Opfer verantwortlich zu machen wäre."

Auch Dänemark besitzt keinerlei Erlaubnis der syrischen Regierung das Land zu bombardieren und hat mit dem Einsatz seiner Luftwaffe einen ganzen Katalog von Verbrechen gegen das Völkerrecht begangen. Eines Tages werden sich die politisch- und militärisch Verantwortlichen dafür ganz sicher vor dem Tribunal in Den Haag verantworten müssen.


Bild: Carlos Menendez San Juan/CC by SA 2.0

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?