Home | Nachrichten | Ausland | Assange:"Wir haben genug Beweise gegen Clinton"

Assange:"Wir haben genug Beweise gegen Clinton"

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Wikileaks-Gründer kündigt eine "Oktober-Überraschung" für Hillary Clinton an und verspricht die Veröffentlichung des bisher "grössten Datenlecks".

Julian Assange hat davor gewarnt, dass er genug Beweise für Hillary Clintons geheime Abkommen mit einem angeblichen Sponsor des Islamischen Staates habe, für das sie vom FBI angeklagt werden könne.

Der britische Journalist Afshin Rattansi fragte Assange am Samstag, ob er E-Mails habe, die Hillary Clinton hinter Gitter bringen könnten. Assange behauptete 350 E-Mails vom grenzüberschreitenden französischen Betonunternehmen, "Le Farge" zu haben, das angeblich ISIS in den Regionen die von der Terrorgruppe in Syrien kontrolliert werden bezahlt hat.

Laut einem Bericht im britischen politischen Blog "The Canary", soll die Clinton-Stiftung beispielsweise 100.000 Dollar von der ISIS-Sponsoring Gesellschaft erhalten haben.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg