Home | Nachrichten | Ausland | Clintons Todesliste wird länger

Clintons Todesliste wird länger

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Hillary Clintons ehemalige Mitarbeiter und Menschen die gegen sie hätten aussagen können, segnen nach und nach das Zeitliche.Ihr persönlicher Leichenzähler kommt jetzt auf 5 Tote in nur 6 Wochen.

"Killary" schreckt offenbar vor nichts zurück, wenn es um ihren Weg ins Weisse Haus geht, an dem sich links und rechts die Leichen von Menschen sammeln die ihr beim Griff nach dem Präsidentenamt hätten gefährlich werden können, heisst es in unabhängigen amerkanischen Medien.

Im Falle der letzten beiden tot aufgefundenen Personen, bemerkten nicht einmal die bei allen verhassten Mainstream-Medien, dass sie weg sind ...

Hier sind die fünf Menschen die in den letzten sechs Wochen getötet wurden:

1. John Ashe (22. Juni 2016)

Die erste in dieser jüngsten Reihe von Clinton assoziierten Todesfällen war der von John Ashe, dem ehemaligen Präsidenten der Generalversammlung der Vereinten Nationen von 2013 und 2014.

Ashe starb am Mittwoch den 22. Juni. Er sollte als Zeuge gegen Clinton in einem Bestechungsskandal aussagen.

Offizielle Todesursache: Traumatische Asphyxie und er erlitt Larynx-Frakturen beim Heben von Gewichten. (wurde von Hantel zerquetscht)

2. Seth Rich (10.7.2016)

Seth Conrad Richs (27) ungelöster Mord auf einer Strasse in Washington D. C. hat eine Flut von Verschwörungstheorien ausgelöst, weil er ein ständiger Mitarbeiter und Datenanalyst für das Nationlkommitee der amerikanischen Demokraten war. Sein Mord bleibt rätselhaft.Auf ihn wurden mehrere Schüsse abgegeben und auf ihn wurde eingeschlagen. Weder sein Handy, seine Uhr, oder sein Schmuck wurden gestohlen.

Offizielle Todesursache: Erschossen und zu Tode geprügelt

3. Joe Montano (25.7.2016)

Helfer für Hillarys möglichen Vizepräsidenten Tim Kaine

Offizielle Todesursache: Herzinfarkt im Alter von 47 am Tag als der Konvent der Demokraten begann, und unmittelbar nach der Wikileaks Ankündigung über weitere Informationen zum Emailskandal.

4. Victor Thorn (01.08.2016)

Thorn schrieb Bücher über sexuelle Übergriffe von Bill Clinton. Auch schrieb er Bücher über Hillarys zunehmende Spur von Leichen.

Offizielle Todesursache: Angebliche selbst zugefügte Schusswunde (An seinem Geburtstag)

5.Shawn Lucas (02.08.2016)

Verschwörungstheorien umgeben den plötzlichen Tod eines Mitarbeiters des Nationalkommitees der Demokraten. Er hatte behauptet, dass das Präsidentschafts-Rennen gegen den Kandidaten Bernie Sanders Betrug gewesen sei.

Offizielle Todesursache: Details noch nicht freigegeben, aber es gibt widersprüchliche Berichte er sei im Schlaf gestorben oder auf dem Badezimmerboden.

Videoclip: Hillarys Bodycount

Bild:theuglytruth

Trump führt bei einer Umfrage mit 50.000 Teilnehmern 67:19 Prozent gegen Clinton

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?