Home | Nachrichten | Ausland | Syrien: VS-Militär räumt Tötung von Zivilisten ein

Syrien: VS-Militär räumt Tötung von Zivilisten ein

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Amerikanische Jets hätten am Dienstag bei einem Angriff auf eine ISIS -Waffenfabrik" in Raqqa während eines Luftangriffs möglicherweise eine unbekannte Anzahl von Zivilisten getötet", laut einer Erklärung des amerikanischen Zentralkommandos.

CENTCOMs Beurteilung möglicher ziviler Opfer in diesem Vorfall wurde als glaubwürdig erachtet. Der Vorfall wird als nächstes von der gemeinsamen Task Force Ebene beraten, ob eine Untersuchung erforderlich ist.
 
Berichte zeigen, dass ein nicht-militärisches Fahrzeug in den Zielbereich gefahren war, nachdem die Waffe aus einem Flugzeug freigegeben wurde. Die Fahrzeuginsassen könnten Infolge des Angriffs ums Leben sein.
 
CENTCOM verfügt über umfangreiche Prozesse und Techniken an Ort und Stelle zivile Opfer zu minimieren. Jeder Bericht, entweder aus internen oder externen Quellen über mögliche Opfer und "Kollateralschäden", wird unter die Lupe genommen.

Allerdings befindet sich das amerikanische Militär illegal auf syrischem Territorium, weshalb auch nicht von "Kollateralschäden" gesprochen werden kann. Es handelt sich deshalb vielmehr um strafrechtlich relevante Morde und Verbrechen gegen das Völkerrecht.

Meldung des Zentralkommandos der VSA

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?