Home | Nachrichten | Ausland | Krank: NATO-Kampftruppen an russischer Grenze

Krank: NATO-Kampftruppen an russischer Grenze

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die NATO will bis Mai 2017 als "abschreckende Wirkung" und mögliche "kämpfende" Einheiten weitere 4.000 Soldaten in den Ostseeraum verlegen.

Das militärische Personal wird in unmittelbarer Nähe zu Russlands nordwestlicher Grenzen im Einklang mit der neu zugelassenen multinationalen Task Force eingesetzt, die auf dem NATO-Gipfel in Polen im Juli vereinbart wurde.

Der Chef des European Command  General Pavel sagte, die Allianz müsse Russland mit einer "Position der Stärke" begegnen. "Diese Kraft wird der Abschreckung und wenn nötig als Kampfkraft dienen. Die Regeln werden anders sein ", fügte Pavel laut dem Wall Street Journal hinzu.

Moskau hält die neuen Stationierungen von NATO-Truppen sowie die erhöhte Anzahl der militärischen Manöver in der Nähe des russischen Territoriums und die Standorte für ballistische Raketen in Europa für eine Bedrohung der nationalen Sicherheit Russland.

runat96809.jpg

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?