Home | Nachrichten | Ausland | NATO bereit für Krieg gegen Russland

NATO bereit für Krieg gegen Russland

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die NATO ist bereit für einen Krieg gegen Russland, um auf Putins Drohungen zu reagieren, sagt der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon.

Grossbritannien, das weltweit als aggressivste und kriegslüsternste Nation gilt und bisher 90 Prozent aller Staaten überfallen und ausgeplündert hat, scharrt wieder mit den Hufen und will nicht von der Lieblingsrolle als übelster Kriegstreiber ablassen. Der Sekretär für Verteidigung hat die Bereitstellung von 150 britischen Soldaten in Polen bestätigt. Fallon warnte, dass die Nato "bereit" sei, jeden seiner Mitgliedstaaten inmitten steigender Spannungen zwischen Russland und dem Westen zu verteidigen, berichtete der britische Daily Express am gestrigen Montag.

Fallon sagte weiter, dass  Wladimir Putin die Entschlossenheit mit den jüngsten militärischen Manövern testen würde, Kernwaffen in Schussdistanz zu Europa zu stationieren. "Die Nato muss auf Moskau reagieren und ist völlig "vorbereitet, um die Verteidigung eines jeden Mitgliedstaates zu gewährleisten", so Fallon laut express.co.uk.

Fallon selbst war übrigens nie Soldat und hat sich als Mitglied der britischen Oberklasse immer geweigert seinen Dienst in der britischen Armee zu leisten.

Neue britische Premierministerin ist bereit Atomwaffen einzusetzen

Was die meisten übrigens nicht wissen, Grossbritannien will bei einem russischen Vorstoss Atombomben auf Deutschland fallen lassen, die deutsche Bevölkerung vollständig auslöschen, um so das zerstörte Land für Russland unbrauchbar zu machen. Das besagen Militärdoktrin der Briten. Es ist demzufolge logisch, dass Grossbritannien alles daran setzen wird einen weiteren Krieg vom Zaun zu brechen, um den alten Erzfeind Deutschland für immer auszulöschen und als wirtschaftlichen Mitkonkurrenten auszuschalten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?