Home | Nachrichten | Ausland | Trump streicht Russland aus Liste amerikanischer Feinde

Trump streicht Russland aus Liste amerikanischer Feinde

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der designierte amerikanische Präsident Donald Trump hat Russland aus der Liste der Verteidigungsprioritäten entfernen lassen.

In einem Pentagon-Memo ist Russland nicht auf der Liste von  Donald Trumps Verteidigungsprioritäten. Diese werden jetzt von der zukünftigen Trump-Administration anders eingestuft. An erster Stelle steht der Sieg gegen ISIS, die Beseitigung von Budget-Caps, die Entwicklung einer neuen Cyber-Strategie und die Suche nach mehr Effizienz.

Das Memo, das Foreign Policy erhalten hat, enthält keine Erwähnung von Russland, das noch von älteren militärischen Beamten in der Obama-Administration als die Nr. 1 Bedrohung für die Vereinigten Staaten angesehen wurde.

Foreign Policy berichtet, dass das Memo, das auf den 1. Dezember datiert ist, von dem  Unterstaatssekretär für Verteidigungspolitik Brian McKeon geschrieben wurde. In ihm sagte McKeon, dass die Vier-Punkte-Liste der Prioritäten ihm von Mira Ricardel, einer ehemaligen Bush-Verwaltungsbeamten und Co-Leiterin des Trump-Pentagon-Übergangsteams übermittelt wurde.

Während das Memo selbst kein offizielles politisches Dokument ist, liefert es wertvolle Hinweise darauf, wie die zukünftige VS-Verteidigungspolitik aussehen könnte.

Quelle Foreign Policy

Foreign Policy ist eine anfangs vierteljährlich und derzeit alle zwei Monate erscheinende Zeitschrift in den VSA und thematisiert die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Giftgas in Syrien
In Syrien sind Menschen durch Giftgas gestorben. Jetzt ergibt sich die Frage nach dem Nutzen. Wem glauben Sie, nützt dieses Ereignis am meisten?