Home | Nachrichten | Ausland | Madonna soll ins Gefängnis

Madonna soll ins Gefängnis

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

In den Vereinigten Staaten wurde eine Petition zur Festnahme und Inhaftierung von Popsängerin Madonna lanciert.

Amerikaner fordern das Justizministerium des Landes auf, Madonna wegen "Bedrohung" gegen das Weisse Haus festzunehmen und zu inhaftieren.

In dem Text der Petition heisst es:  Die entzündliche Erklärung von Madonna am 21. Januar 2017 beim Frauen-Protest in Washington DC, ist eine eklatante Missachtung des Wohlergehens des Präsidenten, seiner Familie und seines Personals. Ihre Arroganz und ihre Berechtigung als Hollywood-Elitist erlaubte ihr, das Vertrauen aufrechtzuerhalten, dass sie jede Art von feindseliger Aussage und Gewalt fördert und das dies keine Konsequenzen haben könnte. Wir, die Unterzeichner dieser Petition, verlangen, dass Madonna zur Rechenschaft gezogen und im vollen Umfang des Gesetzes verfolgt wird, so als hätte jeder andere Bürger diese Aussagen gemacht.

Bis heute, um 10:30 Uhr, haben schon 7.626 Unterstützer/innen auf Change.org unterschrieben. Es fehlen noch 2.374 Stimmen bis zum 10.000-Meilenstein und zur Einreichung der Petition an das amerikanische Justizministerium.

Quelle

Bild: prphotos.com

Madonna sucht nach Entschuldigungen

Und noch eine Petition

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Rassistisch oder nicht?
Worte wie "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" sind heuzutage wegen angeblichem Rassismus verboten. Woran denken unsere Leser dabei?