Home | Nachrichten | Ausland | Polen gegen ukrainische EU-Mitgliedschaft

Polen gegen ukrainische EU-Mitgliedschaft

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Flagge der Ukraine wird nicht nach Europa kommen, so der polnische Politiker Jaroslaw Kaczynski.

Der Führer der polnischen Regierungspartei PiS, bemängelt den Hang des illegitimen ukrainischen Regimes zum Nationalsozialismus und die staatlich geförderte Glorifizierung von Stepan Bandera. Bandera war zu Beginn des Zweiten Weltkriegs Anführer des militanten Armes der Organisation der ukrainischen Nationalisten (OUN), wurde aber später von den Deutschen verhaftet und verbrachte Jahre in einem Konzentrationslager.

So sagte Kaczynski in einem Interview mit der Wochenzeitung Do Rzeczy: "Wir können nicht im Laufe der Jahre damit einverstanden sein, dass die Ukraine einen Kult um diesen Menschen herum gebaut hat. Ich habe Präsident Poroschenko deutlich gesagt, dass die Flagge der Ukraine deshalb nicht nach Europa kommen wird."

Laut Kaczynski übertrafen die ukrainischen Nationalisten die Deutschen in ihrer Brutalität gegen die Polen. Es wird geschätzt, dass zwischen 76.000 und 106.000 Polen, vor allem Frauen und Kinder, in Volhynien und Ostgalizien während der Kampagne der ethnischen Säuberungen, die von Banderas UPA in den Jahren 1943-44 durchgeführt wurden, getötet wurden.

 

Foto: © Tadeusz Rudzki/CC by SA Lizenz

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.