Home | Nachrichten | Ausland | Weissrussland: Bewaffnete Provokateure verhaftet

Weissrussland: Bewaffnete Provokateure verhaftet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

In Weissrussland sollen "bewaffnete Provokateure" verhaftet worden sein. Der weissrussische Präsident Lukaschenko beschuldigt die Ukraine, Litauen und Polen.

"Mehrere Dutzend Militante, die eine bewaffnete Provokation vorbereiteten, wurden in Weissrussland verhaftet", so Präsident Alexander Lukaschenko. "Wir haben schon mehrere Dutzend verhaftet ... die in Lagern mit Waffen ausgebildet wurden. In der Tat war eines der Lager in den Bobruisk- und Ospivoichi-Gebieten. Der Rest der Lager sind in der Ukraine. Meiner Meinung nach auch in Litauen und Polen. Ich werde nichts behaupten, aber irgendwo da", so Lukaschenko  gegenüber der Nachrichtenagentur Sputnik Weissrussland. Der Präsident erklärte dazu, dass detailliertere Informationen später präsentiert werden.

Er erzählte auch, wie die Pläne der Militanten entdeckt wurden: "Danke, dass es wahre weissrussische Männer und Frauen gibt, die im Ausland leben - in der EU - sie warnten uns. Eine Frau kam zu einer Botschaft und warnte in einem Brief vor einer Provokation, die vorbereitet wurde. Und wir begannen es zu betrachten. Und tatsächlich haben wir einige interessante Dinge entdeckt", so Lukaschenko.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.