Home | Nachrichten | Ausland | Clinton findet neue Schuldige

Clinton findet neue Schuldige

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Hillary Clinton glaubt, dass sie die Wahl im vergangenen Jahr nur verloren habe wegen des FBI-Chefs, Wikileaks und einer angeblichen russischen Einmischung.

Hillary Clinton hat in einem Interview bei ihrem Haussender CNN erklärt, dass sie ihre Niederlage bei den Präsidentschaftswahlen im letzten Jahr FBI James Comey, Russland und WikiLeaks zu verdanken habe.

"Meine Kampagne war nicht perfekt, aber sie wurde so lange von James Comey und WikiLeaks untergraben. Deshalb konnte ich das Vertrauen der Menschen nicht gewinnen, die für mich stimmen wollten. Sie hatten Angst", sagte Clinton.

Noch im Februar sahen ihre Schuldzuweisungen ganz anders aus. Da gaben sie und ihre Anhänger dem ausgeschiedenen Präsidenten Barack Obama die grösste Schuld an ihrer Niederlage.

 

Foto: © jctabb

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Türkei in die EU
Erdogan besteht auf die volle Mitgliedschaft in der EU (siehe smopo.ch). Was halten unsere Leser davon ?